AMD baut spezielle Prozessoren für Kunden - Sony und die Playstation 4 waren nur der Anfang

AMD hat nun offiziell seinen »Semi-Custom«-Geschäftsbereich gestartet, der für die Entwicklung von speziellen Prozessoren nach Kundenwunsch zuständig ist.

von Georg Wieselsberger,
02.05.2013 12:44 Uhr

Schon für die Playstation 4 hatte AMD seine eigene x86-Prozessorarchitektur »Jaguar« an die Wünsche von Sony angepasst. Diese Art von Prozessoren, die zum Teil auf der Technik von AMD und zum Teil auf der von Kunden basieren, soll in Zukunft ein wichtiges Standbein des Unternehmens werden.

AMD kann nicht nur eigene x86-Prozessor-Kerne anbieten, sondern auch die sehr leistungsfähige Radeon-Grafik und aufgrund von Lizenzabkommen auch die CPU-Architektur von ARM. Sogar x86 und ARM auf einem Chip sind laut AMD General Manager Saeid Moshkelani kein Problem, wenn dies ein Kunde wünsche.

Laut AMD können so einzigartige und klar auf den Kunden zugeschnittene Chips entstehen und das aufgrund der vorhandenen Technik und Kenntnisse in sehr kurzer Zeit. Die möglichen Einsatzgebiete reichen von kleinen Geräten wie Smartphones, Tablets oder Set-Top-Boxen bis hin zu Servern und Hochleistungsrechnern.Laut PCWorld halten Marktforscher dieses Geschäftsfeld zwar für wenig glamourös, aber durchaus für gewinnbringend bei guten Kunden wie Sony.

AMD Jaguar - Herstellerpräsentation ansehen


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.