AMD Bulldozer-CPU - Auch Nachfolger für Sockel AM3+?

Der Sockel AM3+ könnte ein längeres Leben vor sich haben als gedacht und vorerst nicht durch Sockel FM2 abgelöst werden.

von Georg Wieselsberger,
08.09.2011 13:14 Uhr

Noch hat AMD die Desktop-Versionen seiner neuen Bulldozer-CPUs gar nicht veröffentlicht, schon gibt es teilweise verwirrende Informationen über die Nachfolger mit »Piledriver«-Architektur. Bisher sollten die schon für Mitte 2012 erwarteten »Komodo«-Prozessoren nicht nur »Piledriver« mit bis zu zehn Kernen verwenden, sondern auch den neuen Sockel FM2 verwenden.

Gerüchten im Web, nach denen Komodo weiterhin den Sockel AM3+ verwenden würde, entgegnet XbitLabs nun mit der Meldung, dass AMD Komodo komplett gestrichen hätte. Nutzer von Mainboards mit Sockel AM3+ können sich aber laut dieser Nachricht dennoch freuen, denn AMD ersetzt Komodo anscheinend durch »Vishera«.

Diese Prozessoren sollen den Sockel AM3+ verwenden und bis zu acht Piledriver-Kerne besitzen. Damit verlieren die Bulldozer-Nachfolger zwar zwei Kerne, sind dafür aber weiterhin mit aktuellen Mainboards kompatibel.


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.