AMD Phenom II X6 - Erste Übertaktungs-Erfolge (Update)

Laut inoffiziellen Meldungen hat AMD die Veröffentlichungstermine seiner Sechskern-Prozessoren verändert.

von Georg Wieselsberger,
15.04.2010 16:24 Uhr

Bisher sollte der mit 3,2 GHz schnellste der Hexa-Cores, der AMD Phenom II X6 1090T, erst im 3. Quartal des Jahres und damit als letztes der bekannten Modelle erscheinen. Doch wie XbitLabs meldet, hat AMD diese Planung geändert und den Termin für das neue CPU-Flaggschiff nach vorne verlegt.

Statt dem 3,2-GHz-Prozessor, der nun schon im 2. Quartal im Handel stehen soll, wurde der 3 GHz schnelle AMD Phenom II X6 1075T in das 3. Quartal verschoben. AMD will damit anscheinend erreichen, dass die Tests der neuen Prozessoren gleich das Top-Modell berücksichtigen und dementsprechend besser ausfallen.

Angeblich wird der AMD Phenom II X6 1090T bei Erscheinen unter 300 Euro kosten und dürfte dann gegen den drei Mal so teuren Intel Core i7 980X trotz geringerer Leistung eine gute Figur machen.

Update 08.04.2010

Die eigenständige Übertaktung des kommenden Sechskern-Prozessors AMD Phenom II X6 heißt offiziell »AMD Turbo CORE«. Auf Anandtech.com veröffentlichte Folien einer AMD-Präsentation bestätigen viele der bisherigen Gerüchte.

Turbo Core arbeitet vollkommen unabhängig vom Betriebssystem, benötigt also keinerlei Software oder Treiber. Alle AM3-Mainboards können Turbo Core unterstützen, da sich die Anforderungen an Stromversorgung nicht ändern. Sobald drei oder mehr Prozessorkerne brach liegen, wird der Takt der anderen Kerne um bis zu 500 MHz angehoben, um deren Leistung zu verbessern.

Spiele, die weniger als vier Kerne unterstützen, dürften von Turbo Core profitieren. Der für den Prozessor vorgesehene maximale Stromverbrauch dient als Grenze für die Übertaktung der aktiven Kerne. Turbo Core ist letztlich nichts anderes als die von Intel beim Core i7 eingeführte Turbo-Boost-Technik.

Update 11.04.2010

AMD Phenom II X6 1055TAMD Phenom II X6 1055T

Der erste Sechskern-Prozessor AMD Phenom II X6 1055T wird in China deutlich vor dem auf Ende April angesetzten Verkaufsstart angeboten. Der 2,8 GHz schnelle Prozessor, der in einer auffälligen, blauen Verpackung angeboten wird, kostet laut Expreview umgerechnet knapp 217 Euro.

Die Gerüchte über die im Vergleich zum Intel Core i7 980X günstigen Preise der Phenom II X6-CPUs bestätigen sich damit. Preislisten, die bereits im März aufgetaucht waren, hatten den Phenom II X6 1055T bei ungefähr 200 Euro eingeordnet. Das Top-Modell Phenom II X6 1090T mit 3,2 GHz kostet nach diesem Informationen knapp 285 Euro.

Update 15.04.2010

Der AMD Phenom II X6 befindet sich bereits in den Händen einiger Übertakter, die die Grenzen der Prozessoren ausloten. Das Top-Modell AMD Phenom II X6 1090T mit einer Taktfrequenz von 3,2 GHz erreichte laut einem verifizierten Screenshot des Tools CPU-Z mit extremer Übertaktung 6,3 GHz. Dafür verwendete der Übertakter mit dem Alias »Luca« flüssigen Stickstoff mit -196 Grad Celsius und eine Kernspannung von 1,93 Volt, die der Prozessor ohne Extrem-Kühlung nicht überleben würde.

Näher an der Realität normaler PC-Besitzer ist der Erfolg bei der Übertaktung eines AMD Phenom II X6 1055T, bei der nur ein Luftkühler verwendet wurde. Der sonst 2,8 GHz schnelle Prozessor lief mit bemerkenswerten 4,4 GHz. Die Spannung von 1,63 Volt war allerdings auch in diesem Fall viel zu hoch für einen dauerhaften Betrieb der CPU mit dieser Geschwindigkeit. Trotzdem zeigen diese Erfolge das Taktpotenzial der neuen Sechskern-Prozessoren von AMD.

» Jetzt neu: Adobe Creative Suite 5 vorbestellen

» Der Sechskern-Prozessor Intel Core i7 980X im Test


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.