AMD Piledriver - Bulldozer-Nachfolger mit mehr als 4 GHz Standardtakt

AMD hat mit Hilfe eines kleinen Startup-Unternehmens anscheinend erreicht, dass die Schallmauer von 4 GHz beim Grundtakt von x86-Prozessoren mit mehr Kernen endlich durchbrochen wird.

von Georg Wieselsberger,
23.02.2012 09:58 Uhr

Mit dem Codenamen »Piledriver« bezeichnet AMD die Nachfolger der Bulldozer-Technik, die in den aktuellen FX-Prozessoren wie dem AMD FX 8150 zum Einsatz kommt. Piledriver soll einige der Schwächen von Bulldozer beheben und eine höhere Grundleistung pro Takt besitzen, doch nun wird dieser Fortschrift anscheinend auch durch eine höhere Taktfrequenz ergänzt.

AMD gab auf der International Solid-State Circuits Conference (ISSCC) bekannt, dass die Piledriver-Prozessoren eine neue Technik des Startups Cyclos Semiconductor verwenden werden, die es erlaubt, den Stromverbrauch um 10 Prozent zu senken oder aber die Taktfrequenz um 10 Prozent anzuheben, ohne den Energiebedarf zu steigern. Damit wären Taktraten von 4 GHz ohne Turbo-Funktion möglich.

Laut Samuel Naffziger von AMD war die sogenannte »Resonant Clock Mesh Technology« problemlos in den bisherigen Herstellungsprozess zu integrieren und die ersten produzierten Prozessoren hätten die Erwartungen erfüllt. Allerdings gab Naffziger auch zu, dass die Investition in die zuvor ungetestete neue Technik ein gewisses Risiko darstellte, das sich nun ausgezahlt habe.

Wie XbitLabs meldet, will Cyclos die neue Technik nun nach dem erfolgreichen Praxistest bei AMD auch für kleinere Prozessoren, beispielsweise für Smartphones und Tablets, anbieten.


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.