AMD Radeon HD 7270 - Seltsame Grafikkarte in HP-Rechner

Ein britischer Händler bietet einen All-in-One-Rechner an, der angeblich mit einer AMD Radeon HD 7270 ausgestattet ist.

von Georg Wieselsberger,
09.11.2010 13:24 Uhr

Der Omni 100-5010 von Hewlett Packard ist 500 Britische Pfund teurer ein All-in-One-PC mit 20-Zoll-TFT, einem Athlon II-Dualcore, 2 GByte RAM und einer AMD Radeon HD 7270-Grafikkarte. Letzteres erscheint etwas arg seltsam, hat AMD doch gerade eben erst mit der Radeon HD 6850 und Radeon HD 6870 die ersten Modelle der 6000er-Serie vorgestellt. Deren Nachfolger werden nicht vor Sommer oder Herbst 2011 erwartet.

Theoretisch könnte es sich um einen Tippfehler auf der Webseite von Best Buy handeln, doch ein Blick auf die Produktseite von Hewlett-Packard zeigt, dass auch dort eine AMD Radeon HD 7270 aufgeführt wird. Es handelt sich also vielleicht um eine der umstrittenen Umbenennungen einer älteren Grafikkarte, um so weniger informierten Kunden den Eindruck modernster Technik zu vermitteln. Dass dabei aber sogar die brandneuen Produkte in Sachen Modellnummer übertroffen werden, ist recht ungewöhnlich.

Wahrscheinlicher dürfte also sein, dass ein Fehler in der Produktbeschreibung von HP einfach weitergereicht wurde und es sich um einen AMD-Chipsatz mit Radeon HD 4270-Grafikkern handelt.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.