AMD Radeon R9 380X - Veröffentlichung angeblich am 15. November 2015

Im Internet ist ein erster Benchmark zur AMD Radeon R9 380X aufgetaucht, der der Grafikkarte eine Leistung nahe an der Radeon R9 290 bescheinigt. Die Veröffentlichung der Grafikkarte soll für den 15. November 2015 geplant sein.

von Georg Wieselsberger,
06.11.2015 10:27 Uhr

Die Colorfire Radeon R9 380X war die Grundlage des Benchmarks. (Bildquelle: Benchmark.pl)Die Colorfire Radeon R9 380X war die Grundlage des Benchmarks. (Bildquelle: Benchmark.pl)

Update: Laut der Webseite HWBattle wird AMD die neue Radeon R9 380X tatsächlich am 15. November 2015 offiziell vorstellen beziehungsweise die technischen Daten des Referenzmodells bekanntgeben. Anscheinend dürfen die Partner von AMD wie Sapphire, Gigabyte, XFX und Powercolor aber erst ab dem 19. November 2015 ihre eigenen Modelle vorstellen, die vermutlich von der Referenz abweichen und ab Werk übertaktet sind. Der Preis für die Radeon R9 380X soll bei empfohlenen 249 US-Dollar liegen und damit auch im bisher erwarteten Bereich von rund 250 Euro in Europa.

Quelle: HWBattle

Originalmeldung: Die polnische Webseite Benchmark.pl hat ein Benchmark-Ergebnis der noch nicht offiziell vorgestellte AMD Radeon R9 380X veröffentlicht, die ursprünglich aus dem Forum von Overclockers UK stammen sollen, dort aber nicht mehr auffindbar sind. Im 3DMark11 erreicht die Grafikkarte demnach bei Extreme-Einstellungen einen GPU-Wert von 3768 Punkten. Damit liegt sie deutlich vor einer Radeon R9 380 und nur knapp hinter einer Radeon R9 290. Eine genauere Einordnung ist allerdings nur anhand dieses einen Benchmarks noch nicht möglich.

Das für den Benchmark eingesetzte Modell soll von dem chinesischen Hersteller Colorfire stammen. Der Tonga-XT-Grafikchip ist demnach 1.070 MHz schnell, der 4 GByte große GDDR5-Speicher lief mit effektiven 6 GHz. Der komplett freigeschaltete Tonga-XT-Grafikchip mit seinen 2.048 Shader-Einheiten ist bislang nur in Produkten wie dem iMac Retina 5K von Apple in Form der Radeon R9 M295X erhältlich, aber nicht auf einer einzeln kaufbaren Grafikkarte. Das theoretisch vorhandene 384 Bit breite Speicherinterface wird bei der Radeon R9 M295X auf 256 Bit beschnitten.

Das ist laut den Meldungen auch bei der Radeon R9 380X der Fall. außerdem soll der Grafikchip nun »Antigua« statt Tonga heißen. Zuletzt hatten Gerüchte davon gesprochen, dass die AMD Radeon R9 380X mit einer Taktrate von 1.000 bis 1.100 MHz für die GPU und 4 GByte RAM in den Handel kommen wird. Der Benchmark scheint diese Angaben nun zu bestätigen. AMD soll sich für den 15. November 2015 als Veröffentlichungstermin entschieden haben. Der Preis für die AMD Radeon R9 380X dürfte bei rund 250 Euro liegen, so die inoffiziellen Informationen. AMD hatte dann in diesem Preisbereich eine sehr schnelle Grafikkarte für das Weihnachtsgeschäft im Angebot, der bislang eine direkte Nvidia-Konkurrenz fehlt.

Quelle: Benchmark.pl

AMD R9 Nano im Test - Riesenpower trotz Miniformat? 15:36 AMD R9 Nano im Test - Riesenpower trotz Miniformat?


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.