AMD Radeon mit Fiji-GPU - Neues Foto aufgetaucht, 2x 8-Pin-Stromversorgung (Update)

Laut neusten Gerüchten könnte die bislang als AMD Radeon R9 390X bezeichnete Fiji-Grafikkarte einen ganz anderen Titel tragen und wohl nur mit 4 GByte VRAM ausgestattet sein.

von Georg Wieselsberger,
28.05.2015 14:27 Uhr

Die neuen AMD-Grafikkarten mit Fiji-GPU werden wohl eine eigene Bezeichnung erhalten.(Bildquelle: wccftech)Die neuen AMD-Grafikkarten mit Fiji-GPU werden wohl eine eigene Bezeichnung erhalten.(Bildquelle: wccftech)

Update: Bei Anandtech ist ein neues Foto einer Radeon mit Fiji-Grafikchip aufgetaucht. Die Grafikkarte sei zwar recht kurz, aber trotzdem relativ breit. Auf der Oberseite befindet sich ein beleuchteter roter Radeon-Schriftzug, am hinteren Ende Anschlüsse für den Radiator der Wasserkühlung. Außerdem wird die Grafikkarte, deren Bezeichnung weiter unklar ist, über zwei 8-Pin-Anschlüsse mit Strom versorgt. Damit könnte die Grafikkarte bis zu 375 Watt verbrauchen.

Da es sich aber um ein Vorserienmodell handelt, kann sich das bis zur Veröffentlichung noch ändern. Eventuell denkt AMD aber beim Design der Stromversorgung auch nur an Übertakter, die immer etwas Spielraum benötigen. Der Name der neuen Grafikkarte ist weiter ein Rätsel. Manche spekulieren, AMD könnte sich einfach nur für den Titel »Radeon« entscheiden, ohne jeden weiteren Zusatz.

Die neue AMD Radeon mit Fiji-GPU. (Bildquelle: Anandtech)Die neue AMD Radeon mit Fiji-GPU. (Bildquelle: Anandtech)

Update: Die Spekulationen rund um die AMD Radeon R9 390X und deren Ursprung aus der Hawaii-Serie scheinen sich zu bestätigen. Wie Videocardz meldet, wird AMD die wirklich neuen Grafikkarten mit Fiji-Grafikchip wohl eine eigene Bezeichnung geben, während die R300-Serie nur aus umbenannten Modellen bestehen wird. Die Radeon R9 390X scheint demnach nur eine umbenannte Radeon R9 290X zu sein, die allerdings mit 8 GByte RAM ausgestattet ist. Das geht laut dem Bericht aus einem geleakten Treiber hervor.

Gleichzeitig sind bei Asus hinweise auf ein Modell mit der Bezeichnung R9390X-DC2-8GD5 aufgetaucht. Diese Code beschreibt eine Radeon R9 390X mit DirectCU2-Kühler und 8 GByte GDDR5. Da die Fiji-Modelle mit High Bandwidth Memory (HBM) ausgestattet sein sollen, ist auch das ein klarer Hinweis auf den Hawaii-Ursprung der Radeon R9 390X.

Quelle: Videocardz

Originalmeldung: Bislang gingen alle inoffiziellen Informationen davon aus, dass AMD zumindest zwei neue Grafikkarten als Top-Modelle seiner neuen Radeon R300-Serie vorstellen wird. Nun gibt es neue Spekulationen, laut denen die R300-Serie ausschließlich aus umbenannten und teilweise etwas verbesserten Modellen der R200-Serie wie der Radeon R9 290X bestehen könnte. Die beiden wirklich neuen Grafikkarten oder zumindest das bislang als Radeon R9 390X bekannte Top-Modell sollen demnach einen ganz eigene Titel ohne nummerierte Serienbezeichnung erhalten, ähnlich wie das Nvidia beispielsweise bei der Geforce GTX Titan X bereits handhabt.

Laut der Webseite Sweclockers könnte das allerdings auch bedeuten, dass AMD auf der Computex Anfang Juni nur die »normalen« Modelle der R300-Serie präsentiert, in der dann unter dem Begriff Radeon R9 390X vielleicht nur eine verbesserte Version der Radeon R9 290X enthalten sein könnte. Die wirklich »super-heiße« neue Grafikkarte mit neuem Grafikchip soll dann erst auf der E3 während der PC-Gaming-Show zu sehen sein. Ein Grund für dieses Vorgehen von AMD sei die relativ schlechte Verfügbarkeit von High Bandwidth Memory (HBM), das deswegen auch wesentlich teurer sei als das bislang genutzte GDDR5.

Deswegen sollen die neuen Grafikkarten ohne die übliche Serienbezeichnung wie die Geforce GTX Titan X auch zwar besonders schnell, aber auch deutlich teurer sein als üblich und vor allem »Enthusiasten« ansprechen. Der Preis soll bei rund 850 US-Dollar liegen, was in Deutschland mit Steuern durchaus auf den gleichen Betrag in Euro hinauslaufen könnte. Außerdem soll die neue Radeon nur 4 GByte HBM besitzen. Erst eine Dual-GPU-Version soll dann irgendwann später mit 8 GByte HBM ausgestattet sein. Was an den Gerüchten dran ist, wird sich spätestens zur Computex und auf der E3 im Juni 2015 zeigen.

Quelle: Sweclockers, Fudzilla


Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.