AMD Radeon R9 Nano - Kein Testexemplar - AMD verärgert große Webseiten (Update)

Vor etwas mehr als einer Woche hatte AMD mehr Informationen zur Radeon R9 Nano bekanntgegeben. Doch selbst große Webseiten erhalten kein Test-Exemplar.

von Georg Wieselsberger,
09.09.2015 06:35 Uhr

Auch große Webseiten erhalten keine AMD Radeon R9 Nano für einen Test.Auch große Webseiten erhalten keine AMD Radeon R9 Nano für einen Test.

Update: Inzwischen gibt es einen Hinweis darauf, dass die Auswahl, die AMD für die versendeten Testexemplare der Radeon R9 Nano trifft, nicht nur an der geringen Anzahl liegt. Bei Twitter hat Roy Taylor von AMD auf einen Tweet reagiert, der ihn auf die Beschwerde von Techpowerup aufmerksam macht. Seine Antwort darauf lautet nur: »Reviews müssen fair sein«. Damit wirft Taylor der Webseite anscheinend vor, AMD-Grafikkarten nicht fair getestet zu haben, um Nvidia nicht zu verärgern. Eine entsprechende Andeutung eines anderen Nutzers kommentierte Taylor mit »Amen«. Inzwischen sind jedoch in einigen anderen Redaktionen die ersten Testexemplare eingetroffen.

Quelle: Roy Taylor (Twitter)

Update: Auch Techreport erhält von AMD kein Test-Exemplar der Radeon R9 Nano und hat diese Tatsache öffentlich gemacht. In diesem Fall sucht die Webseite sogar ganz öffentlich nach jemandem mit guten Kontakten in der Grafikkarten-Branche. Techreport möchte sich die Radeon R9 Nano für einige Tage ausleihen, damit »die Welt einen wirklich unabhängigen Test dieser keinen faszinierenden Grafikkarte« bekommt.

Verbraucher würden von so einem Test profitieren, »da wir vermuten, dass die von AMD öffentlich genannten Zahlen nicht die Erfahrung von echten Gamern widerspiegeln«. Die Bitte scheint übrigens erfolgreich gewesen zu sein, denn in den Kommentaren heißt es, dass Techreport Anfang dieser Woche ein Exemplar erhalten wird – offensichtlich aber nicht von AMD. »Ein Freund hilft uns aus«. Dort ist außerdem die Rede von einer Veröffentlichung der Grafikkarte am 10. September 2015.

Quelle: Techreport

Originalmeldung: Rein von den technischen Daten her ist die AMD Radeon R9 Nano kein Geheimnis mehr, nachdem AMD vor einigen Tagen die Spezifikationen der Grafikkarte freigegeben hat. Theoretisch soll die AMD Radeon R9 Nano auch ab dem 7. September 2015 im Handel erhältlich sein, doch dass es ausreichende Stückzahlen geben wird, darf aufgrund der Knappheit der anderen Modelle mit Fiji-Grafikchip bezweifelt werden. Nach zwei »Papier«-Vorstellungen der Radeon R9 Nano im Juni und August 2015 hat AMD nun auch noch einige der großen Hardware-Webseiten verärgert.

Da wäre zum Beispiel die Webseite HardOCP, die seit sehr vielen Jahren gerade die PC-Nutzer anspricht, die ihre PCs selbst bauen, übertakten oder sich notfalls sogar das Gehäuse selbst basteln. Auch viele Silent- und Mini-PC-Fans gehören zur dortigen Community – doch HardOCP wird von AMD kein Test-Exemplar erhalten. Kyle Bennett, der Gründer und Chefredakteur von HardOCP, zeigt sich im dortigen Forum auch entsprechend verärgert.

Ebenfalls sehr enttäuscht ist TechPowerUp. Nicht nur, dass von dieser Webseite beziehungsweise dessen deutschen Chefredakteur W1zzard das bekannte Tool GPU-Z stammt, auch die dortigen Grafikkarten-Tests gehören zu den detailreichsten im gesamten Internet. Doch auch TechPowerUp wird keine Radeon R9 Nano für einen Test erhalten. Warum AMD so handelt, ist nicht bekannt, denn wenn die Radeon R9 Nano wirklich in wenigen Tagen im Handel zu finden sein soll, dürften auch einige Exemplare für Tester verfügbar sein. Auf beiden genannten Webseiten gibt es unter den Lesern nur sehr wenig Verständnis für das Handeln von AMD. Das könnte mittel- und langfristig negativere Auswirkungen haben als nur eine Handvoll fehlender Tests einer Grafikkarte, die sicher nicht für den Massenmarkt gedacht ist.

Quelle: HardOCP. TechPowerUp

AMD Radeon R9 Nano - Hersteller-Präsentation ansehen


Kommentare(93)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.