Amnesia Fortnight 2017 - Das sind die vier bald spielbaren Gewinner

Der hauseigene GameJam Amnesia Fortnight bei Tim Schafers Entwicklerstudio Double Fine wird auch 2017 wieder spielbare Prototypen von potentiellen neuen Spielen hervorbringen. Das sind die vier Gewinner des Uservotings.

von Manuel Fritsch,
10.04.2017 17:30 Uhr

Vier spielbare Prototypen wurden ausgewählt. Die Amnesia Fortnight 2017 beginnt am 12. April und endet am 25. des Monats.Vier spielbare Prototypen wurden ausgewählt. Die Amnesia Fortnight 2017 beginnt am 12. April und endet am 25. des Monats.

Einmal im Jahr schließt sich das Studio Double Fine für einen hauseigenen GameJam mit dem Namen »Amnesia Fortnight« für mehrere Wochen in den Büros ein und ignoriert Tagesgeschäft, Telefon und Aufträge, um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Jeder Mitarbeiter kann zu diesem Event Ideen einreichen, aus den besten Ideen entstehen dann am Ende spielbare Prototypen und vielleicht sogar im Anschluß marktfähige Produkte. So geschehen bei Costume Quest (2010) und Stacking (2011).

Vom 4. bis zum 7. April durften die Fans über alle 25 eingereichten Vorschläge und Ideen-Pitches abstimmen. Die zwei Favoriten mit den meisten Stimmen stehen nun fest, nun haben die Mitarbeiter des Indie-Studios vom 12. bis zum 25. April Zeit, lauffähige Prototypen aus diesen Spielkonzepten zu entwickeln. Ein dritter Kandidat wurde intern vom Team bestimmt und der Chef des Hauses Tim Schafer hat einen vierten Vorschlag ausgesucht.

Mehr zum Thema: Costume Quest 2 - Double Fines knuffiges Rollenspiel geht in die nächste Runde

Wie immer wird auch dieses Jahr das Film-Produktionsteam 2 Player Productions den GameJam und die Umsetzungen der Projekte begleiten und als Dokumentation veröffentlichen. Ab dem 28. April gibt es dann alle vier Spiele in ihrer bis dahin erreichten Form als Downloads für Windows über den Humble Store zu erwerben. Wer etwas mehr als den Mindestpreis zahlt erhält außerdem eine Reihe von Prototypen der Vorjahre, um die Zeit bis Ende April zu überbrücken.

Das sind die vier Gewinner des User-Votings

Kiln

Ein teambasierter Brawler, bei der jeder Kämpfer »handgemacht« ist. Es handelt sich nämlich um Lehmvasen, die von den Spieler im Spiel auf einer Drehscheibe geformt werden müssen und je nach Form andere Fähigkeiten und Werte besitzen.

The Gods Must Be Hungry

Martialische Chefköche sammeln Zutaten, um hungrige Götter davon abzuhalten, die Menschheit zu fressen. Das ganze soll noch dazu im Stile einer japanischen Gameshow präsentiert werden und eine Mischung aus Attack on Titan und Burger Time sein.

Darwin's Dinner

Ein Survival-Game, bei dem das Essen von Kreaturen ganz nach Darwins Genpool-Lehren Auswirkungen auf die nächsten Evolutionsstufen der tierischen Inselbewohner haben soll.

I Have No Idea What I'm Doing

Ein Party-VR-Spiel im Stile von Wario Ware, bei dem die Spieler außerhalb des Headsets dem Spieler in VR Hinweise und Tipps geben müssen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.