Angespielt: Dawn of Empire

von Patrick Hartmann,
09.08.2002 10:03 Uhr

Wir hatten Gelegenheit, eine spielbare Version des Echtzeit-Strategiespiels aus Fernost zu zocken. Das koreanische Team Triggersoft werkelt zurzeit am Balancing von Dawn of Empire. Das Programm sieht nicht nur grafisch aus wie eine Mischung aus StarCraft und Age of Empires 2. Das Interface und die Bedienung erinnern frapierend an Klassiker von Blizzard, die sich in Korea extremer Beliebtheit erfreuen. Logisch, dass die Designer da anknüpfen wollen. So geht es auch in Dawn of Empire sehr schnell zur Sache; mit nur acht Hotkeys ziehen geübte Spieler eine Basis hoch und befehligen die Truppen. Im Feld stehen die Armeen dreier Clans, die um den fiktiven Kontinent Pangueon kämpfen. Ein besonderes Feature sind Gebäude, die Sie zweiteilig upgraden - einmal innen und mit einem kleinen Anbau auch außen. Trotz solch netter Ansätze ist Dawn of Empire grafisch und spielerisch nicht ganz auf der Höhe der Zeit.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...