Angespielt: Painkiller

von Florian Stangl,
17.05.2003 00:22 Uhr

Ballern, bis der Arzt kommt: Bei Dreamcatcher spielten wir Painkiller vom Entwickler People Can Fly. Der Ego-Shooter setzt zwar keine neuen Maßstäbe wie etwa Half-Life 2, doch für Freunde schneller Ballerfreuden à la Serious Sam ist er genau richtig. Sie treffen in einem Universum zwischen Himmel und Hölle auf scheinbar nicht enden wollende Ströme garstiger Ungeheuer. Die bekämpfen Sie mit diversen Gewehren und Raketenwerfern aller Kaliber. Neben der rasanten Non-Stop-Action und der abwechslungsreichen Grafik gefielen uns vor allem die riesigen Zwischen- und Endgegner. Die wirken teils ähnlich hoch wie die Striders aus Half-Life 2, sind aber viel kräftiger gebaut als die grazilen Dreibeiner. Weiche Animationen und knackiger Sound runden den sehr guten Ersteindruck ab.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen