Angespielt - Sword of the New World

von Petra Schmitz,
17.08.2007 11:11 Uhr

Statt eines Charakters bauen Sie zu Beginn gleich vier. Und das ist nicht das einzige, was das koreanische Online-Rollenspiel Sword of the New World von Titeln wie World of Warcraft unterscheidet. Wir -- an bärtige Zwerge mit großen Hämmern gewöhnt -- schauen erst mal ungläubig aus der Wäsche, beziehungsweise auf die Wäsche, denn die Helden in Sword of the New World tragen pompöse Kostüme (Mix aus Rokoko, Klassizismus und Fantasie). In diesen ungewöhnlichen Fummeln laufen sie durch finstere Dungeons und hauen Kopflose oder Riesenspinnen. Und das Absurdeste am Ganzen: Dazu ertönt Techno.

Sword of the New World ist praktisch, können Sie doch das Spiel so einstellen, dass Ihre maximal dreiköpfige Heldentruppe völlig allein stundenlang an ein und derselben Stelle Monster verdrischt, um zu leveln. Wer das Spiel allerdings richtig spielt, erlebt ein ungewöhnliches, zuweilen sicherlich monotones Abenteuer, das sich angenehm von den üblichen europäischen Fantasy-Klischees abhebt.

Sword of the New World ist bis Level 20 kostenfrei spielbar. Den Download des Programms (über drei Gbyte) finden Sie hier.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen