Angry Birds - Tetris-Manager nennt Casual-Spiel »Modeerscheinung«

Der Manager der Tetris Company spricht in einem Interview über das Konkurrenzspiel Angry Birds.

von Peter Smits,
24.12.2011 13:29 Uhr

Angry BirdsAngry Birds

In einem Interview mit der englischsprachigen Internetseite IndustryGamers sprach Henk Rogers, Manager von The Tetris Company, über das Konkurrenzprodukt Angry Birds . Er bezeichnet das erfolgreiche Casual-Spiel als Modeerscheinung und versucht die Wortwahl über eine Sportmetapher zu erklären.

"Ich vergleiche so etwas gerne mit Sport. Zu Beginn ist es eine Freizeitbeschäftigung, wie Golf es einmal war, und das wird es irgendwann ein richtiger Sport. Wenn Leute etwas mehr als 20 oder 25 Jahre Spielen kann man sagen, dass es sich um einen Sport und nicht mehr um eine Modeerscheinung handelt. Angry Birds ist süß und jeder spielt es für eine Weile aber irgendwann hat jeder keine Lust mehr darauf und spielt ein anderes Spiel."

Tetris sei laut Rogers etwas ganz Anderes: "Tetris ist schon lange da und es macht immer noch unwahrscheinlich viel Spaß. Man muss hart arbeiten um das eigene Spiel zur Nummer 1 in den Handy-Charts zu machen, aber als wir Tetris veröffentlicht haben sind wir ohne Probleme die Nummer 1 geworden.. wir haben nicht einmal auf Marketing zurückgegriffen. Ich muss sagen, wir haben einen recht unfairen Wettbewerbsvorteil."


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen