AOLs Instant Messenger - Der gläserne User

von GameStar Redaktion,
14.03.2005 10:36 Uhr

'Sie verzichten auf jegliche Rechte auf Privatsphäre.', klingt nach einer Passage aus George Orwells 1984, stammt aber aus AOLs neuen Geschäftsbedingungen zum AIM-Instant-Messenger. Weiter heißt es im Kleingedruckten: ' Wenn Sie Inhalte in einem AIM-Produkt veröffentlichen, gewähren Sie AOL und dessen Geschäftspartnern das unwiderrufliche, dauerhafte, weltweite Recht, diese Inhalte in jedem beliebigen Medium weiter zu verwenden.' Davon abgesehen, dass solche Lizenzvereinbarungen mit deutschem Recht kaum vereinbar sind, sollte man sich vorher die Texte, denen man zustimmt, immer durchlesen. Die Lizenzbedingungen für den beliebten Messenger ICQ, der auch zur AIM-Familie gehört, sind noch nicht entsprechend geändert.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen