Apple - iPhones nur noch gegen Kartenzahlung

In den USA verkauft Apple das iPhone nicht mehr gegen Bargeld, sondern nur noch bei Bezahlung mit einer Kredit- oder Debitkarte. Ausserdem wird die maximale Anzahl an iPhones pro Person von fünf auf zwei gesenkt. Damit will Apple den anonymen Kauf von iPhones vor allem für Zwecke der Entsperrung verhindern. Apple geht davon aus, dass bisher 250.000 iPhones alleine aus diesem Grund erworben wurden.

von Georg Wieselsberger,
28.10.2007 10:27 Uhr

In den USA verkauft Apple das iPhone nicht mehr gegen Bargeld, sondern nur noch bei Bezahlung mit einer Kredit- oder Debitkarte. Ausserdem wird die maximale Anzahl an iPhones pro Person von fünf auf zwei gesenkt. Damit will Apple den anonymen Kauf von iPhones vor allem für Zwecke der Entsperrung verhindern. Apple geht davon aus, dass bisher 250.000 iPhones alleine aus diesem Grund erworben wurden.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.