Apple - Scheitert das iPhone 3G in Japan?

Laut Inui Makio, einem Marktforscher von UBS, könnte das iPhone 3G in Japan ein Fehlschlag werden.

von Georg Wieselsberger,
06.09.2008 11:09 Uhr

Laut Inui Makio, einem Marktforscher von UBS, könnte das iPhone 3G in Japan ein Fehlschlag werden. Grund dafür sei das Fehlen von in Japan üblichen Features. Dazu gehören beispielsweise die Verwendung von Piktogrammen in SMS-Mitteilungen oder die Möglichkeit, das Mobiltelefon als elektronische Geldbörse zu verwenden. Viele in Japan populäre Handys können auch mobiles Fernsehen (1Seg) empfangen. Das iPhone sei ein typisch westliches Gerät und deswegen dort auch erfolgreich.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.