Apple - US-Gericht erlaubt Klage gegen iPhone-Firmware

US-Richter James Ware hat grünes Licht für ein Verfahren gegeben, das die Firmware 1.1.1 für das iPhone behandelt.

von Georg Wieselsberger,
12.10.2008 11:04 Uhr

US-Richter James Ware hat grünes Licht für ein Verfahren gegeben, das die Firmware 1.1.1 für das iPhone behandelt. Die Kläger werfen Apple und auch dem Provider AT&T vor, dass die Firmware 1.1.1 für das Apple-Handy absichtlich iPhones unbrauchbar macht ("bricked"), die entsperrt wurden. Dies sei ein Verstoß gegen US-Gesetze, die das Modifizieren von Mobiltelefonen erlauben. Apple beteuert jedoch, das man entsperrte iPhones niemals mit Absicht unbrauchbar machen würde, man könne aber nicht garantieren, das Updates keine Probleme mit modifizierten Geräten verursachen. Darauf hatte Apple bei der Bereitstellung der neuen Firmware auch hingewiesen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.