Apple - Gabe Newell glaubt an Apple-Spielkonsole

Gerüchte über eine Spielekonsole von Apple gibt es schon länger – aber auch Brancheninsider gehen von einem solchen Produkt aus.

von Georg Wieselsberger,
13.10.2011 09:56 Uhr

Valve-Chef Gabe Newell geht davon aus, dass Apple bereits daran arbeitet, mit einem eigenen Produkt in den Spielekonsolenmarkt einzusteigen. Gegenüber der Seattle Times erklärte er, dass Apple wohl ein Produkt vorstellen werde, dass die Erwartungen der Nutzer sehr deutlich verändert und der Begriff einer eigenständigen Konsolen-Plattform daraufhin verschwindet.

Apple baue stets »glänzende, glitzernde Dinge«, um Kunden anzulocken und kontrolliere dann deren Zugriff. Allerdings verfügt Newell laut eigener Aussage nicht über Insiderinformationen zu geplanten Apple-Produkten. In geschlossenen Plattformen, wie es die iCloud ist und eine Apple-Konsole vermutlich wäre, sieht Newell aber eine Bedrohung der Innovationskraft.

Immer mehr Unternehmen würden der Konkurrenz dadurch ausweichen, dass sie sich und ihre Produkte von der Außenwelt abschneiden und alles, was ihnen nicht passt, damit aus ihrer Welt ausschließen. Würde Valve jemals selbst eine Hardware-Plattform vorstellen, so wäre diese mit Sicherheit ein offenes System, auf das auch Konkurrenten Zugriff hätten. Das sei aber nur ein hypothetischer Gedanke und keine Ankündigung, so Newell.


Kommentare(110)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.