Apple - iPhone 5C und iPhone 5S vorgestellt

Apple hat gestern Abend wie erwartet zwei neue iPhone-Modelle vorgestellt, die in vielem dem entsprechen, was im Vorfeld erwartet worden war. Doch ein Budget-iPhone gibt es immer noch nicht.

von Georg Wieselsberger,
11.09.2013 08:05 Uhr

Das neue Apple iPhone 5S kommt mit deutlich schnellerem 64-Bit-Prozessor und Fingerabdruck-Scanner.Das neue Apple iPhone 5S kommt mit deutlich schnellerem 64-Bit-Prozessor und Fingerabdruck-Scanner.

Das iPhone 5S ist das neue Flaggschiff der Apple-Smartphones, das in den Farbkombinationen Grau-Schwarz, Weiß-Silber und Weiß-Gold erhältlich sein wird. Der Bildschirm mit IPS-Panel ist 4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 640 x 1.136 Pixel. Auffälligste Änderung ist ein Fingerabdruch-Scanner im Home-Button, über den das Smartphone entsperrt werden kann. Auch zum Einloggen in Apple-Dienst und zur Bezahlung von Apps soll der Scanner nutzbar sein. Laut Apple werden die Daten des Scanners zur Identifizierung nicht vom Telefon übertragen und sollen auch nur Software von Apple auf dem Smartphone zur Verfügung stehen. Allerdings gibt es bei diesem Feature auch weitere Sicherheitsbedenken, da solche Sensoren bislang stets relativ einfach zu täuschen waren. Inwiefern das auf den »Touch-ID«-Sensor zutrifft, bleibt abzuwarten.

Die Kamera hat Apple durch einen doppelten LED-Blitz, eine f/2,2-Blende und einen größeren Sensor verbessert, es bleibt aber bei 8 Megapixel. Auch Videos werden weiterhin mit 1.920 x 1.080 Pixel aufgenommen, dafür gibt es eine neue Zeitlupenfunktion in 1.280 x 720 mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Mit dem neuen A7-SoC kommt erstmals ein 64-Bit-Prozessor zum Einsatz, der laut Apple rund doppelt so schnell sein soll wie der Vorgänger im iPhone 5. Neu ist auch ein Spezialchip namens M7 für genauere Erkennung von Position, Bewegung und Beschleunigung des iPhone 5S. WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, GLONASS und LTE stehen ebenfalls zur Verfügung. Das 122,8 x 58,6 x 7,6 Millimeter große iPhone 5S wiegt 112 Gramm. Das Smartphone kostet je nach Speicherausbau mit 16, 32 und 64 GByte 699, 799 oder 899 Euro.

Das iPhone 5C ist kein Budget-Smartphone

Apple iPhone 5C - Bilder ansehen

Auch das im Vorfeld durchgesickerte iPhone 5C wurde von Apple präsentiert, allerdings kann man dieses Smartphone mit Kunststoff-Gehäuse in den Farben Weiß, Grün, Blau, Pink oder Gelb sicher nicht als Budget-Smartphone bezeichnen. Das liegt schlicht daran, dass es sich dabei eigentlich um ein iPhone 5 in Bunt handelt. Abgesehen vom neuen iOS 7, das auf dem iPhone 5S und iPhone 5C vorinstalliert ist, aber auch für das iPhone 5 erhältlich ist, hat sich in Sachen Hardware nahezu nichts geändert. Display, Prozessor, Speicher, und Verbindungsmöglichkeiten sind identisch. Laut Apple ist lediglich der Akku leistungsfähiger, dafür sind die Maße mit 124,4 x 59,2 x 8,8 Millimeter und das Gewicht mit 132 Gramm größer. Der Preis mit 16 GByte liegt bei 599 Euro, mit 32 GByte sind es 699 Euro. Der Unterschied zum neuen iPhone 5S liegt also bei exakt 100 Euro.

Das neue iOS 7 wird am 18. September auch für Apple-Geräte ab dem iPhone 4, dem iPad 2, iPod Touch 5. Generation und für das iPad mini veröffentlicht. Das Betriebssystem bietet einige neue Funktionen, vor allem im Kamera-Bereich, 64-Bit-Unterstützung samt Multitasking und hat den Musikdienst iTunes Radio vorinstalliert. Auffällig ist natürlich die komplette Überarbeitung der Optik samt Pseudo-3D-Effekt. Das Control-Center bietet schnelleren Zugriff auf wichtige Einstellungen. Wie auf Android-Smartphones zum Aufruf hierzu am Bildschirmrand von oben nach unten gewischt. Das Design der neuen Oberfläche stammt von Jony Ive.

» Apple iPhone 5S im Preisvergleich
» Apple iPhone 5C im Preisvergleich

Apple iPhone 5S - Bilder ansehen


Kommentare(160)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.