Apple - Aktuelle Version des iPhone schlecht verkäuflich?

Wie TimesOnline meldet, könnten T- Mobile in Deutschland und O2 in Großbritannien Verluste einfahren, weil das im Sommer erwartete "neue" iPhone sie dazu zwingt, die Lagerbestände billiger abzustoßen. Beide Anbieter hätten die benötigte und verkaufbare Anzahl an iPhones zu hoch angesetzt. Durch die Erwartung eines neuen Modells mit UMTS (3G) seien sie nun dazu übergegangen, mit Preissenkungen die Lagerbestände zu verringern. T-Mobile hatte den Preis eines iPhones von 399 auf 99 Euro (zzgl. Vertrag) gesenkt, während O2 den Preis von 269 auf 169 Britische Pfund korrigiert hatte.

von Georg Wieselsberger,
21.04.2008 08:28 Uhr

Wie TimesOnline meldet, könnten T-Mobile in Deutschland und O2 in Großbritannien Verluste einfahren, weil das im Sommer erwartete "neue" iPhone sie dazu zwingt, die Lagerbestände billiger abzustoßen. Beide Anbieter hätten die benötigte und verkaufbare Anzahl an iPhones zu hoch angesetzt. Durch die Erwartung eines neuen Modells mit UMTS (3G) seien sie nun dazu übergegangen, mit Preissenkungen die Lagerbestände zu verringern. T-Mobile hatte den Preis eines iPhones von 399 auf 99 Euro (zzgl. Vertrag) gesenkt, während O2 den Preis von 269 auf 169 Britische Pfund korrigiert hatte.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen