Apple iPad - Höhere Wärmeentwicklung bei neuem Modell normal

Im Internet häuften sich in den letzten Tagen Berichte über eine angeblich zu hohe Wärmeentwicklung des neuen iPad von Apple.

von Georg Wieselsberger,
21.03.2012 14:10 Uhr

Mehrere Nutzer hatten bei dem neuen Tablet von Apple im Internet eine im Vergleich zum bisherigen iPad 2 deutlich höhere Betriebstemperatur festgestellt und sich deswegen Sorgen gemacht, etwas könnte mit ihrem Gerät nicht in Ordnung sein. Dieser Temperaturanstieg, der wohl bei etwas mehr als 5 Grad Celsius liegt, dürfte sowohl den verdoppelten Grafikkernen als auch dem neuen Retina-Display geschuldet sein.

Entgegen der sonst üblichen Abwarte-Politik, die kleinere Probleme erst zu größeren machen kann, hat Apple diesmal auch umgehend auf die Sorgen seiner Kunden reagiert. Das neue iPad mit Retina-Display, A5X-Chip, 4G LTE und zehn Stunden Batterielaufzeit funktioniere innerhalb der Wärmespezifikationen, aber Kunden mit Bedenken sollen sich an AppleCare wenden, so Apple gegenüber AllThingsD.

Dafür scheinen die neuen Tablets teilweise unter einem Gelbstich des Displays zu leiden, wie MacRumors meldet. Apple tauscht betroffene Geräte aber laut dem Bericht wohl problemlos aus.

Apple iPad mit Retina-Display - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...