Apple - Neues Patent in Sachen 3D

Apple hat ein neues Patent eingereicht, das die Darstellung von 3D-Objekten auf dem Bildschirm verändern soll.

von Georg Wieselsberger,
19.12.2009 11:43 Uhr

Während heute meistens 3D-Objekte auf dem Bildschirm per Maus oder Tastatur bewegt werden oder man einen 3D-Effekt durch 3D-Brillen erreicht, will Apple, dass sich 3D-Objekte auf dem Bildschirm an den Betrachter anpassen.

Dazu nennt Apple eine ganze Reihe von Möglichkeiten: Von Infrarot, elektromagnetischen Feldern bis hin zu eingebauten Kameras in den Geräten. Das Patent könnte in etwa so gedeutet werden: Wenn sich der Betrachter nach links lehnt, wird sich das 3D-Objekt selbst so drehen, dass der Betrachter die Seite sehen kann, die er bei einem echten 3D-Gegenstand dann sehen würde.

Damit das Ganze noch realistischer wirkt, schreibt Apple auch, dass die Umgebung des Nutzers durch das Gerät erkannt werden könnte und als Reflexion auf den 3D-Objekten dargestellt werden könnte. Ob Apple in dieser Hinsicht bereits etwas plant, ist natürlich nicht bekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen