Apple schmeißt App aus dem App Store - Wegen Erwähnung der Pebble Smartwatch (Update)

Eine iOS-App, die mit der Smartwatch Pebble funktioniert, wurde von Apple aus dem App Store geworfen, weil die App auf diese Funktion hinweist.

von Georg Wieselsberger,
25.04.2015 10:04 Uhr

Die Pebble-Smartwatch funktioniert auch mit iOS - noch.Die Pebble-Smartwatch funktioniert auch mit iOS - noch.

Update: Inzwischen haben sich sowohl Apple als auch Pebble zu dem Vorfall geäußert. Laut Apple werden Apps nicht entfernt, nur weil sie mit der Pebble-Smartwatch zusammenarbeiten. Es habe sich um einen Fehler gehandelt und Pebble werde weiter so unterstützt wie bisher. Auch Pebble selbst hat bei Reddit erklärt, dass man mit Apple zusammenarbeitet, damit solche Ablehnungen nicht mehr passieren. Apps sollten wie bisher eingereicht werden, auch wenn sie in der Beschreibung auf die Unterstützung der Pebble-Smartwatch hinweisen.

Laut Wired wirft die Diskussion um die zunächst erfolgte Ablehnung trotzdem ein Licht auf das Problem, dass Apple jederzeit in der Lage wäre, unliebsame Konkurrenten auszuschalten. Wie Apple wirklich darüber denkt, wird sich wohl zeigen, wenn Google eine Android-Wear-App einreicht, die Android-Smartwatches mit iOS kompatibel macht - und die so gut wie fertiggestellt sein soll.

Quelle: Wired

Originalmeldung: Eine seit rund zwei Jahren im App Store erhältliche iOS-App namens SeaNav US, die mit der seit langem erhältlichen Smartwatch Pebble funktioniert, wurde von Apple nun aus dem App Store geworfen. Allerdings hält sich Apple dabei natürlich an die eigenen Bestimmungen, die es App-Entwicklern verbieten, jegliche andere mobile Plattform zu nennen, da Apps ansonsten abgelehnt würden.

Bei einer App, die nicht nur seit zwei Jahren schon im App Store erhältlich war, sondern ganz offensichtlich auch für die Zusammenarbeit mit der Smartwatch Pebble gedacht ist, dürfte es allerdings schwer fallen, diesen Einsatzzweck ohne Erwähnung von Pebble zu beschreiben. In der Ablehnung der App weist Apple aber exakt auf seine Bestimmungen hin und betont als Grund für die Ablehnung explizit, dass die App auf die Unterstützung der Pebble-Smartwatch hinweist. Apple verlangt nun, dass diese Information überall aus der App und aus allen Marketing-Materialien inklusive Beschreibung der Funktion oder Screenshots entfernt wird. Damit scheint Apple nach Meinung mancher seine Stellung als Wächter über erhältliche iOS-Apps auszunutzen, um nun nach dem Verkaufsstart der Apple Watch unliebsame Konkurrenz wie Pebble auszuschalten.

Die Entwickler haben diesen Fall nun im Pebble-Forum veröffentlicht und erklären, dass sich beim letzten Update der App nichts am Support für Pebble geändert hat. »Was macht Apple? Sind sie wegen der Apple Watch verrückt geworden? Was können wir tun?« Besonders kurios wirkt die Ablehnung seitens Apple vor allem auch deswegen, da sich die neue Version vor allem durch die eingebaute Unterstützung der Apple Watch von der bisher erhältlichen unterscheidet. Die meisten Kommentare gehen davon aus, dass Apple wohl nur durch Medienberichte zu einem Umdenken bewegt werden kann. Auch Webseiten, die sich auf Apple spezialisiert haben, berichten inzwischen über den Fall.

Quelle: Cult of Mac


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen