Apple - Stardesigner verspricht »revolutionäres« Produkt in acht Monaten

Ein berühmter französischer Produktdesigner hat in einer Radiosendung Andeutungen zu einem neuen Apple-Produkt gemacht, an dem er mitgearbeitet habe.

von Georg Wieselsberger,
14.04.2012 12:38 Uhr

Der französische Designer Philippe Starck hat sich laut eigenen Angaben vor dem Tod mit Steve Jobs jeden Monat mit dem Apple-Gründer getroffen und über »alle möglichen interessanten Dinge« gesprochen. Wie er dem Radiosender France Info erklärte, sei er bei Apple auch ein einem »großen Projekt, das in acht Monaten vorgestellt wird«, beteiligt.

Aufgrund des »religiösen Geheimniskults« des Unternehmens könne er keine weiteren Details verraten. Es sei aber ein «recht revolutionäres, wenn nicht sogar sehr revolutionäres« Projekt. Natürlich werden solche Aussagen sofort mit dem aus Gerüchten und der Steve-Jobs-Biografie bekannten HDTV-Projekt von Apple in Verbindung gebracht. Inzwischen hat Apple allerdings gegenüber AllThingsD erklärt, dass man mit Starck an keinem neuen Projekt arbeite.

Laut AllThingsD hat Starck jedoch mit Steve Jobs an einer Yacht gearbeitet, die beispielsweise 12 Meter lange Glaswände haben soll, es sei also sehr wahrscheinlich, dass Starck dies gemeint habe. Doch als Erklärung für die Aussagen von Starck über ein geheimes Apple-Projekt, das in acht Monaten erscheinen soll, wirkt das Design einer privaten Yacht für den inzwischen verstorbenen Steve Jobs allerdings etwas seltsam. Starck war bisher an dem Design von so unterschiedlichen Dingen wie Möbeln, Zahnbürsten, Inneneinrichtungen, Motorrädern, Lautsprechern und Kopfhörern beteiligt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen