Apple vs. Samsung - Apple lehnt Vergleichsangebot von Samsung ab

Der Streit vor Gericht zwischen Apple und Samsung geht auch in Australien weiter, da Apple unbedingt ein Verkaufsverbot erreichen will.

von Georg Wieselsberger,
04.10.2011 15:04 Uhr

Das von Samsung vorgelegte Vergleichsangebot im Patentstreit um das Galaxy Tab 10.1 wurde anscheinend von Apple abgelehnt. Noch vor ein paar Tagen hatte es so ausgesehen, als könnten sich Apple und Samsung einigen, indem Samsung einige Funktionen des Galaxy Tab 10.1 entfernt und eventuell auch eine Zahlung an Apple leistet.

Doch das hat Apples Anwalt Steven Burley nun abgelehnt, da es Apple darum gehe, den aktuellen Zustand zu erhalten und eine Veröffentlichung des Galaxy Tab 10.1 in Australien gerichtlich zu verhindern. Für Samsung ist diese Ablehnung ein Beleg für die festgefahrenen Positionen der beiden Unternehmen, die eine Einigung unmöglich mache.

Apple hingegen bezeichnete das Samsung-Angebot als taktisches Manöver, um ein »abgekupfertes« Gerät auf den Markt bringen zu können.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...