Apple Watch - Probleme mit tätowierten Handgelenken (Update)

Tattoos sind Geschmackssache - doch am Handgelenk können sie zumindest mit einer Apple Watch Probleme bereiten.

von Georg Wieselsberger,
04.05.2015 14:13 Uhr

Die Apple Watch mag keine tätowierten Handgelenke.Die Apple Watch mag keine tätowierten Handgelenke.

Update: Apple hat inzwischen auf die vielen Diskussionen zu den Problemen mit den Sensoren der Apple Watch und tätowierter Haut reagiert. Ohne offizielle Stellung zu nehmen, hat Apple die Support-Webseite zur Apple-Watch aktualisiert - bislang allerdings nur auf der US-Webseite.

Dort heißt es nun in einem neu eingefügten Absatz: »Permanente oder zeitweise Veränderungen ihrer Haut, wie manche Tattoos, können die Leistung des Herzfrequenzsensors beeinflussen. Tinte, Muster und die Farbsättigung mancher Tattoos kann das Licht des Sensors blockieren und es erschweren, zuverlässige Daten zu erhalten«. Auf der deutschen Webseite fehlt dieser Absatz noch, dürfte aber wohl bald ergänzt werden.

Quelle: Apple

Originalmeldung: Die Apple Watch wird seit einigen Tagen in noch recht geringen Stückzahlen ausgeliefert, doch unter den Besitzern der Smartwatch gibt es einige, die bereits über Probleme berichten. Auf vielen Webseiten melden sich Nutzer, bei denen der Herzschlag-Sensor nicht oder unzuverlässig arbeitet, wenn sich die Apple Watch über einer Tätowierung befindet. Besonders ärgerlich ist das vor allem auch deswegen, weil die Smartwatch in diesem Fällen meint, sich plötzlich auf einem anderen Handgelenk zu befinden und daher die Eingabe einer Sicherheits-PIN fordert.

Inzwischen hat die Webseite iMore dieses Problem genauer untersucht und kommt zu dem Schluss, dass vor allem dunkle Farben die Sensoren der Smartwatch durcheinanderbringen. Wirklich überraschend ist dies allerdings nicht, da Apple auf seiner Support-Webseite ausführlich erklärt, wie der Herzschlag-Sensor funktioniert. Grundlage sind grüne LEDs, deren Licht je nach Herzschlag stärker oder schwächer absorbiert und von den Sensoren wieder aufgenommen wird. Die LEDs senden Hunderte von Signalen pro Sekunde aus und sollen so für eine genaue Berechnung der Herzschlags sorgen. Infrarot-Licht kommt zwar auch zum Einsatz, ist aber nur für ungenaue Messungen verwendbar.

Die Tatsache, dass Apple Watch auf reflektiertes Licht angewiesen ist, erklärt auch, warum ein Tattoo hier zu den beschriebenen Problemen führt. Die Farben der Tinte verändern die von der Smartwatch erwarteten Reflexionen oder verschlucken einen Großteil davon. Wie stark die Störung ausfällt, hängt von der tatsächlichen Farbe des Tattoos ab. Helle Farben sorgen für geringere Abweichungen, starke dunkle Farben können den Kontakt zu den Sensoren sogar ganz verhindern.

Quelle: iMore


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen