Apple gegen Amazon Appstore - Gericht erkennt keine Verwirrung bei Kunden

Die Klage von Apple gegen die Verwendung des Begriffs Appstore durch Amazon hat vermutlich keine große Chance auf Erfolg.

von Georg Wieselsberger,
24.06.2011 14:49 Uhr

Apple bietet in seinem App Store seit längerem Programme für iPhone, iPod Touch und iPad an und hat sich den Begriff »App Store« auch schützen lassen. Nachdem Amazon im März 2011 einen »Appstore for Android« in sein Angebot aufgenommen hatte, der Programme für Geräte mit Android-Betriebssystem enthält, zog Apple vor Gericht.

Doch dort sieht es nicht gut aus für Apple. Wie Businessweek berichtet, erklärte Richterin Phyllis Hamilton nach einer Anhörung, dass die die Klage »wahrscheinlich« abweisen werde. Der Nachweis, dass Nutzer durch die Verwendung des Begriffs »Appstore« durch Amazon verwirrt werden könnten, sei Apple nicht gelungen.

Apple hatte behauptet, Kunden könnten den eigenen Service mit dem von Amazon verwechseln und dies würde dem Apple App Store schaden. Laut Richterin Hamilton blieb Apple jedoch bisher jeglichen Beleg für diese Behauptungen schuldig.


Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.