Apple iMac - All-in-One-Rechner jetzt mit Haswell-CPU und Geforce GTX 700M

Apple hat seine iMac-Rechner aktualisiert und mit neuen Prozessoren, schnellerer Grafik und mehr Arbeitsspeicher ausgestattet.

von Georg Wieselsberger,
25.09.2013 14:31 Uhr

Der neue Apple iMac 2013 mit Haswell-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher.Der neue Apple iMac 2013 mit Haswell-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher.

Alle iMac-Rechner von Apple sind nun mit 8 GByte RAM und einer Festplatte mit einer Kapazität von 1 TByte ausgestattet. Als Betriebssystem ist Mac OS X 10.8 installiert. Der kleinste iMac mit 21,5-Zoll-Bildschirm bietet einen 2,7 GHz schnellen Intel Core i5 mit integrierter Grafik.

Es gibt aber auch eine Variante mit einer 3,4 GHz schnellen Core i5-CPU und einer Grafikkarte der Geforce GTX 700M-Serie. Optional bietet Apple auch Aufrüstungen auf einen Core i7 mit 3,5 GHz, eine Geforce GTX 780M mit 4 GByte Videospeicher, bis zu 32 GByte RAM, eine 3-Tbyte-Festplatte oder für das 27-Zoll-Modell auch eine 1-Tbyte-SSD an.

Alle neuen iMacs unterstützen nun auch WLAN 802.11ac und sind trotz der Upgrades um bis zu 80 Euro günstiger als die direkten Vorgänger. Das kleinste Modell kostet 1.299 Euro, für den größten iMac ohne optionale Upgrades verlangt Apple in seinem Webstore 1.999 Euro.

Apple iMac 2013 - Produktbilder ansehen


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.