Arbeitsspeicher - Elpida stellt stromsparendes 2000 Mhz-DDR3 her

Einige Speicherhersteller bieten bereits DDR3-Module mit bis zu 2.133 MHz an, müssen dabei jedoch teilweise deutlich höhere Spannungen als den Standard von 1,5 Volt einsetzen, sobald 1.600 MHz überschritten werden. Elpida hat nun einen 1 Gigabit-DDR3-Chip in 65nm-Bauweise hergestellt, der bei 2.000 MHz nur 1,5 Volt und bei 1.600 MHz 1,35 Volt benötigt.

von Georg Wieselsberger,
16.07.2008 10:16 Uhr

Einige Speicherhersteller bieten bereits DDR3-Module mit bis zu 2.133 MHz an, müssen dabei jedoch teilweise deutlich höhere Spannungen als den Standard von 1,5 Volt einsetzen, sobald 1.600 MHz überschritten werden. Elpida hat nun einen 1 Gigabit-DDR3-Chip in 65nm-Bauweise hergestellt, der bei 2.000 MHz nur 1,5 Volt und bei 1.600 MHz 1,35 Volt benötigt. Die Auslieferung der neuen Chips soll im September beginnen, die Massenproduktion läuft im Oktober an. Vermutich wird es dann nicht lange dauern, bis diese Chips mit höheren Spannungen auf DDR3-Modulen mit deutlich über 2.000 MHz verwendet werden.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.