Arbeitsspeicher - Hersteller wollen höhere Preise

Nachdem einige Speicher-Hersteller angekündigt hatten, im April ihre Preise für DRAM zu erhöhen, schliessen sich dem nun auch die Produzenten von Speichermodulen an. So erklärte laut DigiTimes der Vorsitzende von A-DATA , Simon Chen, dass es gut wäre, wenn die DRAM-Hersteller ihre Preise anpassen würden. Von Transcend war zu hören, dass die gesamte Speicher-Industrie leiden würde, wenn die Hersteller weiter Verluste machten. Daher wäre es an der Zeit, die Preise zu erhöhen. Aber laut DRAMeXchange sind die Preise zumindest bisher auch im April nicht gestiegen.

von Georg Wieselsberger,
10.04.2008 10:48 Uhr

Nachdem einige Speicher-Hersteller angekündigt hatten, im April ihre Preise für DRAM zu erhöhen, schliessen sich dem nun auch die Produzenten von Speichermodulen an. So erklärte laut DigiTimes der Vorsitzende von A-DATA, Simon Chen, dass es gut wäre, wenn die DRAM-Hersteller ihre Preise anpassen würden. Von Transcend war zu hören, dass die gesamte Speicher-Industrie leiden würde, wenn die Hersteller weiter Verluste machten. Daher wäre es an der Zeit, die Preise zu erhöhen. Aber laut DRAMeXchange sind die Preise zumindest bisher auch im April nicht gestiegen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen