Arbeitsspeicher - Jetzt noch günstig aufrüsten

Arbeitsspeicher war in den letzten Monaten stets sehr günstig, doch wie nun aus Asien zu hören ist, steigen die Preise unerwartet schnell an, da die teilweise stillgelegte Produktion nicht so einfach wieder anlaufen kann.

von Georg Wieselsberger,
26.09.2009 12:25 Uhr

Wie DigiTimes meldet, steigt der Preis für DDR2-Arbeitsspeicher viel schneller an als erwartet. Grund dafür sind Probleme einiger Hersteller, ihre seit Monaten stillliegenden Produktionsbereiche wieder zum Laufen zu bringen, während die Nachfrage steigt. Die Preise sollen auch noch bis ins letzte Quartal des Jahres deswegen ansteigen.

Zudem erwartet der Hersteller Nanya Technology, dass die höheren DDR2-Preise den Wechsel der Produktion auf DDR3 beschleunigen werden, da PC-Hersteller mehr DDR3 nachfragen würden. Nach dieser Meldung sollte man womöglich ein Aufrüsten des eigenen Arbeitsspeichers, zumindest bei DDR2, nicht weiter auf die lange Bank schieben.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...