Arbeitsspeicher - »Threaded Module« schneller und sparsamer

Um den immer höheren Ansprüchen von Systemen mit mehreren Prozessor-Kernen gerecht zu werden, haben die beiden Hersteller Rambus und Kingston die »Threaded Module«-Technik entwickelt, die RAM schneller und sparsamer machen soll.

von Georg Wieselsberger,
20.09.2009 10:53 Uhr

Rambus und Kingston haben auf der Basis aktueller DDR3-Technik einen neuen Speicher entwickelt, der für Systeme mit mehreren Prozessor-Kernen optimiert ist. Die ersten Chips bieten im Vergleich zu herkömmlichem DDR3-Speicher eine um 50 Prozent höhere Bandbreite und einen um 20 Prozent verringerten Strombedarf.

Die »Threaded Memory Module«-Technik teilt den Speicher in mehrere, unabhängige Kanäle auf, die so effizienter arbeiten können. Rambus wird den neuen Speicher auf dem Intel Developer Forum ab 22. September in San Francisco vorführen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen