ARMA 3 - Militärsimulation erreicht neuen Meilenstein

Die Militärsimulation ARMA 3 hat sich laut Angaben von Bohemia Interactive mittlerweile mehr als drei Millionen Mal verkauft. Für das Jahr 2017 gibt es einen ausführlichen DLC-Plan.

von Andre Linken,
23.03.2017 07:57 Uhr

ARMA 3 hat sich mehr als drei Millionen Mal verkauft.ARMA 3 hat sich mehr als drei Millionen Mal verkauft.

Die Militärsimulation ARMA 3 hat vor kurzem einen weiteren Meilenstein erreicht: Nach Angaben des Entwicklers Bohemia Interactive hat sich das Spiel mittlerweile mehr als drei Millionen Mal verkauft.

Das geht unter anderem auch aus dem erst gestern veröffentlichten Video hervor. Darin stellte das Team den umfangreichen DLC-Plan für ARMA 3 im Jahr 2017 vor. So wird es beispielsweise im Mai dieses Jahres den Jets-DLC geben, bei dem sich alles um den Luftkampf dreht. Außerdem erwarten die Spieler eine »neue« Insel namens Malden sowie Panzerkämpfe.

Das ist ARMA 3

ARMA 3 setzt auf Open-World-Umgebungen, viele Fahrzeuge (z.B. Panzer, Hubschrauber, Flugzeuge - teils futuristisch, weil Nahe-Zukunft-Setting), Waffen (diesmal modular ausrüstbar) und eine möglichst glaubwürdige Simulation von Militäreinsätzen und Kampfbedingungen. Neben den Multiplayer- und Koop-Modi führt die Solo-Kampagne den NATO-Soldaten Captain Scott Miller in der nahen Zukunft auf die von Feinden besetzte Ägäis-Insel Altis (vormals mit Originalnamen Lemnos).

Mehr: Der große GameStar-Test von ARMA 3

Arma 3 - Video stellt DLC- und Update-Pläne für 2017 vor 9:07 Arma 3 - Video stellt DLC- und Update-Pläne für 2017 vor

ARMA 3 - Screenshots ansehen


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.