Arnold Schwarzenegger - E-Books statt Schulbücher

Arnold Schwarzenegger will durch E-Books in Schulen die Ausbildung verbessern und Hunderte Millionen Dollar an Kosten einsparen.

von Georg Wieselsberger,
11.06.2009 13:45 Uhr

Der "Gouvernator" Arnold Schwarzenegger, Gouverneur von Kalifornien, will gedruckte Schulbücher in seinem Bundestaat durch E-Books ersetzen. Bereits in diesem Herbst werden die Bücher für Naturwissenschaften und Mathematik durch elektronische Versionen ersetzt.

Schwarzenegger verfolgt damit gleich zwei Ziele: die Ausbildung der Schüler wird durch aktuelle Bücher verbessert, während der Staat Kalifornien sich die Kosten für die gedruckten Bücher spart. Für Unterrichtsmaterial würde Kalifornien pro Jahr bisher 350 Millionen US-Dollar ausgeben. Gedruckte Bücher würden außerdem nur alle sechs Jahre auf den neuesten Stand gebracht, doch E-Books könnten immer aktuell sein und damit den Schülern auch neueste Entwicklungen näher bringen. Junge Menschen seien ohnehin die ersten, die neue Technologien akzeptieren und nutzen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen