Art of Stealth - Nach Fake-Reviews der Entwickler: Verbannung bei Steam

Die Entwickler des Spiels Art of Stealth haben bei Steam gefälschte Bewertungen abgegeben, um es in ein positiveres Licht zu rücken. Valve hat darauf reagiert und das Spiel kurzerhand von der Online-Plattform verbannt.

von Andre Linken,
18.01.2017 12:33 Uhr

Nach Fake-Bewertungen der Entwickler hat Valve das Spiel Art of Stealth von Steam entfernt.Nach Fake-Bewertungen der Entwickler hat Valve das Spiel Art of Stealth von Steam entfernt.

Der Schuss ging nach hinten los: Um das von vielen Steam-Benutzern ziemlich mies bewertete Stealth-Actionspiel Art of Stealth wieder in ein besseres Licht zu rücken, haben dessen Entwickler mehrere Fake-Bewertungen verfasst.

Wie aus einem Bericht des Magazins Kotaku hervorgeht, hat vor allem der Hauptentwickler Matan Cohen mehrere Steam-Accounts erstellt, um mit ihrer Hilfe positive Bewertungen für Art of Stealth abzugeben. Allerdings hat Valve wenig später Wind von der Sache bekommen und das Spiel kurzerhand komplett von Steam verbannt.

Zoff mit YouTuber

Zuvor hatte sich Cohen mit dem YouTuber Jim Sterling angelegt. Letzterer hatte Art of Stealth in einem Video-Review regelrecht zerrissen, hat seinen Testeindruck jedoch auch mit zahlreichen beispielhaften Gameplay-Szenen belegt.

Matan Cohen hatte sogar einen DMCA-Antrag (Digital Millennium Copyright Act) zur Entfernung des Video-Reviews von Sterling gestellt und mit weiteren rechtlichen Schritten gedroht.

Ob das der beste Weg ist, um mit schlechten Kritiken umzugehen, ist sicherlich fraglich.


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.