")})}else V(t)?t.top.open(e,o):t.location.assign(e)}function W(t){t.style.setProperty("display","inherit","important")}function _(t){return t.height<1}function B(t,e){return 0==e.offsetHeight&&0!=t.offsetHeight}function J(t){return 0==t.offsetHeight}function Z(t,e){var o="";for(i=0;i=2)){var a=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,p=o.offsetWidth;else var r=o.height,p=o.width;if(0!=r&&0!=p){var d=a.left+p/2,l=a.top+r/2,s=e.documentElement,h=0,f=0;if(t.innerWidth&&t.innerHeight?(h=t.innerHeight,f=t.innerWidth):!s||isNaN(s.clientHeight)||isNaN(s.clientWidth)||(h=e.clientHeight,f=e.clientWidth),0<=l&&l<=h&&0<=d&&d<=f){if(t.uabAv[i]++,t.uabAv[i]>=2){var v=function(){};I(n,v,v),t.clearTimeout(t.uabAvt[i])}}else t.uabAv[i]=0}}}t.UABPdd=C;var F=X("head"),Q=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(e.addEventListener?e.addEventListener("DOMContentLoaded",P,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===e.readyState&&P()})),t.addEventListener?t.addEventListener("load",P,!1):t.attachEvent&&t.attachEvent("onload",P),t.addEventListener?t.addEventListener("addefend.init",P,!1):t.attachEvent&&t.attachEvent("addefend.init",P)}(window,document,Math); /* 915be7553980df9006f2d2aaeac81309 */

ASRock Fatal1ty P67 Professional - 500-MHz-USB für die Spieler-Maus

ASRock hat zusammen mit Jonathan »Fatal1ty« Wendel ein neues Mainboard vorgestellt, das für Spieler gedacht ist.

von Georg Wieselsberger,
03.12.2010 12:08 Uhr

Das Mainboard mit dem Intel P67-Chipsatz ist mit dem Sockel LGA1555 ausgestattet und für die im Januar 2011 erscheinenden neuen Sandy-Bridge-Prozessoren gedacht. Das traditionelle BIOS wurde durch UEFI ersetzt, das mehr Möglichkeiten und eine grafische Benutzeroberfläche bietet.

Für Grafikkarten stehen drei 16x-Slots bereit, die anscheinend sowohl SLI als auch CrossfireX unterstützen. Eine wirkliche Besonderheit ist der »Fatal1ty«-USB-Port, der mit 500 statt 125 MHz betrieben wird und so eine schnellere Mausabfrage ermöglichen soll. Außerdem bietet die Hauptplatine folgende Anschlüsse: 6x SATA 6Gbps, 4x SATA 2, 2x Gigabit-LAN, 4x USB 3.0, Firewire und eSATA. Die Audio-Ausgabe erfolgt über 7.1-Onboard-Sound.

Auf dem Mainboard befinden sich auch eine Debug-LED zur Fehlersuche sowie Tasten für Power, Reset und zur Löschung der UEFI-Einstellungen. Ein Gehäuse-Frontpanel mit zwei USB-3.0-Ports und Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk liegt ebenfalls bei. Das ASRock Fatal1ty P67 Professional soll in etwa einem Monat erhältlich sein und dann rund 250 US-Dollar, rund 190 Euro, kosten.

ASRock Fatal1ty P67 Professional - Produktbilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...