Asrock-Mainboards für Bitcoin-Mining - Sechs PCI-Express-Slots und Extra-Stromversorgung

Der Mainboard-Hersteller Asrock hat zwei Hauptplatinen entwickelt, die sich speziell an Bitcoin-Miner richten.

von Georg Wieselsberger,
17.11.2013 11:27 Uhr

Asrock hat spezielle Bitcoin-Mining-Mainboards vorgestellt.Asrock hat spezielle Bitcoin-Mining-Mainboards vorgestellt.

Die virtuelle und dezentrale Währung Bitcoin kann nicht nur gekauft und verkauft werden, sondern auch über sogenanntes Bitcoin-Mining per Rechenleistung erzeugt werden. Da Grafikchips für diese Berechnungen wesentlich besser geeignet sind als normale Prozessoren, verwenden Bitcoin-Miner gerne Systeme mit mehreren Grafikkarten. Der Mainboard-Hersteller Asrock will sich nun diesen Markt erschließen und hat zwei dafür ausgelegte Hauptplatinen ins Angebot aufgenommen.

Beide Mainboards bieten einen normalen PCI-Express-16x-Slot sowie fünf weitere PCIe-1x-Steckplätze und können so bis zu sechs Grafikkarten aufnehmen. Damit dabei keine Stromversorgungsprobleme auf dem Mainboard auftreten, hat Asrock nicht nur den üblichen ATX-Anschluss mit 24 Polen, sondern auch einen 8-poligen EPS-Stromanschluss und zwei vierpolige Molex-Anschlüsse verbaut. Ein gutes Netzteil ist für solche Systeme natürlich ebenfalls Pflicht. Ansonsten beschränkt sich Asrock auf Standard-Ausstattung.

Das H81 Pro BTC ist für neue Sockel LGA1150-CPUs wie den Intel Core i7 4770K gedacht, das H61 Pro BTC nimmt ältere Sockel 1155-Prozessoren wie den Intel Core i7 2600K auf. Preis und Verfügbarkeit der beiden Mainboards sind noch nicht bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen