Asrock - Twins-Mainboards mit P43 unterstützen DDR2 und DDR3

Asrock ist bekannt für Mainboards, die den Umstieg von einem älteren Standard zu einem neueren erleichtern, indem wie beispielsweise einen AGP- und einen PCI Express-Anschluss bieten. Diesmal hat sich Asrock wieder dazu entschlossen, neue Mainboards zu entwickeln, die sowohl DDR2- als auch DDR3-Speicher verwenden können.

von Georg Wieselsberger,
05.07.2008 15:09 Uhr

Asrock ist bekannt für Mainboards, die den Umstieg von einem älteren Standard zu einem neueren erleichtern, indem wie beispielsweise einen AGP- und einen PCI Express-Anschluss bieten. Diesmal hat sich Asrock wieder dazu entschlossen, neue Mainboards zu entwickeln, die sowohl DDR2- als auch DDR3-Speicher verwenden können. Dafür stehen vier Slots für DDR2-667/800/1066 für maximal 8 GB und zwei Slots für DDR3-1066/1333 für maximal 4 GB zur Verfügung, die aber nicht kombiniert werden können. Als Chipsatz kommt der Intel P43 zum Einsatz, eine kleinere Variante des P45. Die P43R1600-Twins-Boards von Asrock unterstützen trotzdem auch die Intel Core2 Extreme-Prozessoren mit 1.600 MHz Frontsidebus und bieten die üblichen Ausstattungsmerkmale wie SATA, eSATA, Gigabit-LAN, 7.1 Sound sowie ein BIOS mit Übertaktungsmöglichkeiten. Die Preise liegen bei unter 70 Euro.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen