Assassin's Creed: Origins - Guide: So löst ihr alle Gräber

Im neuen Assassin’s Creed geht es ins alte Ägypten, wo es selbstredend viele Gräber gibt. Wo die im Action-Adventure versteckt sind und wie man sie löst, verrät unser Guide.

von GameStar Redaktion,
29.10.2017 13:00 Uhr

Die Gräber sind wieder da. Nachdem die kleinen Rätsel-Dungeons zuletzt nicht mehr in der Meuchelmörder-Reihe auftauchten, sind sie nun zurück. Genau wie die Serie mit Assassin's Creed: Origins nach zweijähriger Pause selbst. Wo die Gruften liegen und wie wir sie bezwingen, verraten wir in den folgenden Abschnitten.

Wie gut ist Origins? Unser großer GameStar-Test zum Spiel

Alle Gräber in Siwa

In Siwa gibt es nicht viele Gruften, eines, um genau zu sein. Aber auch das will erst einmal gefunden und bezwungen werden.

Berg der Toten-Grab

Der Eingang befindet sich am Boden, in der Nähe eines Steines. Dort geht man hinein und dann schnurstracks zur Wand mit den Gemälden.

Die Wand haut man mit einer Nahkampfwaffe kaputt und geht hindurch. Bei der ersten Gelegenheit geht es nach rechts und direkt danach in die linke Richtung. Jetzt gelangt man durch einen Ort voll von Spinnenweben.

Man erreicht einen Käfig, der aus dem Weg geschoben werden muss. Dafür muss man die Vasen auf der rechten Seite zerstören. Danach geht es in den nächsten Raum. Dort findet Held Bayek eine antike Steintafel und ein Kind, das er nach draußen führen kann.

Perfekt vorbereitet: 10 Tipps für den Anfang

Alle Gräber in Giza

Giza bietet schon mehr Gruften als Siwa. Drei von ihnen haben die Macher in dem Gebiet versteckt.

Das Grab von Khufu

Ein Rudel Hyänen hält sich in der Nähe des Grabes auf. Entweder tötet man sie, oder schleicht sich an ihnen vorbei. So oder so, geht es hier in die Gruft.

Der Held betritt die erste Spalte auf der rechten Seite. Danach geht es geradeaus, bis zu einer Gabelung. Hier nimmt man den rechten Weg, der an einem großen Loch endet. In genau das muss man hineinspringen.

Unten angekommen steht Bayek vor einem Tor, durch das er aber nicht hindurchkommt. Sobald es möglich ist, geht es deswegen nach links. Man landet an einer kleinen Anhöhe, die Bayek erklimmen muss. Unterwegs kann er den Weg mit einer Fackel erhellen. Oben angekommen kriecht er durch einen Gang. Dahinter liegt ein Raum mit einem verschlossenen Durchgang, den man zunächst durch Schieben öffnen muss.

Hinter dem Gang befindet sich ein Raum voller Schätze. Hier muss Bayek die auf dem Bild rot markierten Wände neben den Statuen mit Nahkampfwaffen zerstören. So öffnet sich die im Bild blau markierte Tür ein Stück.

Der Held klettert durch den Spalt und erreicht so den nächsten Raum, wo bereits eine antike Steintafel wartet.

Neben dem Sarkophag ist zudem ein Durchgang, auf dem Bild lila markiert. Der Weg dahinter führt zu einigen Schätzen. Hat man alles abgegrast, geht es zurück zum Sarkophag und von dort aus nach oben. Hier dreht man sich nach rechts und geht bis zum letzten Raum.

Auf der rechten Seite befindet sich ein Durchgang. Bayek springt dorthin und folgt dem Pfad, bis er aus dem Grab entkommen ist.

Das Grab von Menkaure

Das Grab befindet sich in der Pyramide. Dazu muss man den zweiten Eingang oberhalb betreten und dem Pfad darin bis zum ersten Raum folgen.

Hier springt Bayek an die sichtbare Kante und gelangt von dort aus zu einem Loch in einer Wand, im Bild türkis markiert

Durch das Loch folgt er dem Pfad bis zum Ende. Dann muss man nur noch nach oben schauen und das Holz dort mit einer Bombe zerstören. Dahinter befindet sich bereits die antike Steintafel.

Das Grab von Chafre

Der Eingang zum Grab ist gleichermaßen der Eingang zur Pyramide.

Bayek geht geradeaus, bis er nach unten springen muss. Eine Etage tiefer dreht er sich sofort um, und folgt dem Durchgang.

Jetzt muss man sich, sobald es möglich ist, nach links wenden. Dann landet der Held in einem Raum. Der Ausgang liegt hinter einem Stein, den Bayek wegschieben muss. Er ist auf dem Bild markiert.

So gelangt man in einen Raum, in dem eine Gondel hängt. Damit sie beim Klettern nicht wackelt, schiebt Bayek einen Käfig unter das Wasserfahrzeug. Danach geht es über die Gondel nach oben.

Oben angekommen sieht man bereits die nächste antike Steintafel.

Alle Papyrusrätsel: Fundorte & Lösungen für die Schriftrollen

Alle Gräber in Uab Nome

In diesem Gebiet gibt es wieder nur ein Grab zu entdecken und zu plündern.

Das Grab der Kyniker

Vor dem einzigen Grab der Region trifft Bayek auf eine Herde Löwen.

Man sollte um sie herumgehen und erreicht so einen Durchgang. Dahinter trifft der Held auf einen weiteren Löwen.

Den kann man umgehen, oder auch töten. Nach dem Löwen ist vor einer Linksbiegung.

Nach der Abbiegung geht es solange geradeaus, bis die antike Steintafel des Grabes auftaucht.

Sternbild-Rätsel: Alle Steinkreise in Ägypten

Alle Gräber in der Deshert Wüste

Das letzte Grab befindet sich, wie sollte es anders sein, mitten in der Wüste und hat es in sich.

Das Seth-Anat-Grab

Das Grab in der Wüste besteht aus zwei Teilen.

Als erstes gilt es ein Rätsel zu lösen. Auf der linken Seite des Puzzles muss Bayek eine Luke öffnen. Dann klettert er zu einem Steinblock und schiebt in aus dem Weg. So leuchtet das Licht durch die Luke auf die richtige Stelle.

Danach folgt der Held dem schimmernden Licht. Er springt zunächst von den Steinen herunter. Danach geht er weiter, bis er zu einer Kreuzung gelangt. Hier dreht er rechts ab und klettert nach oben. Dort angekommen gilt es einen weiteren Steinblock wegzuschieben.

Sobald der Block weg ist, fällt das Licht auf einen Ort, der mit Spinnenweben bedeckt ist. Bayek rennt dorthin und verbrennt das Netz mit einer Fackel. Der Ort ist auf dem Bild eingekreist.

Einmal mehr muss man dem Licht folgen und am Ende angekommen einen Steinblock aus dem Weg schieben.

Die Prozedur wiederholt sich: Bayek folgt dem Licht und muss auf dem Weg ein Spinnennetz mit einer Bombe zerstören. Dahinter findet er dann endlich die antike Steintafel. Der Eingang ist auf dem Bild markiert.

Bevor der Held die Steintafel aktiviert, sollte er das Spinnennetz auf der rechten Wand mit einer Bombe zerstören. Nur so erreicht er den zweiten Teil des Grabes.

Um den Mechanismus des Grabes zu nutzen, muss man fünf Teile dafür einsammeln. Diese liegen im Raum herum. Sammelt man sie ein, kann man die Gruft aktivieren und sich eine Geschichte anhören.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.