Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Asus EAH6970 DirectCu II - Riesige Radeon HD 6970 für bis zu sechs TFTs

Asus verpasst der EAH6970 DirectCu II einen gigantischen Drei-Slot-Kühler sowie vier Displayport-Ausgänge. Wie sich die 300-Euro-Grafikkarte im Spiele-Alltag schlägt, zeigt unser Test.

von Hendrik Weins,
27.06.2011 12:51 Uhr

Asus packt auf die EAH6970 DirectCu II einen gigantischen Kühler, der zwei zusätzliche Steckplätze auf dem Mainboard blockiert. Zudem sorgen im Vergleich zum Standard-Modell der Radeon HD 6970 von AMD statt einem gleich zwei Rotoren für genügend Frischluft, die Länge der Karte wächst von 27,5 auf 29,5 cm. Trotz des immensen Kühlaggregats lässt Asus die Taktraten praktisch unangetastet. Statt mit 880 MHz läuft die EAH6970 DCII mit 890 MHz, eine vernachlässigbare Steigerung. Der Speichertakt für den 2,0 GByte großen GDDR5-RAM bleibt mit 5.500 MHz unangetastet.

Im Gegenzug rüstet Asus allerdings die Anschlussvielfalt massiv auf und spendiert der Grafikkarte statt der sonst üblichen zwei Mini-Displayport-Ausgänge gleich vier richtige Displayport-Buchsen, verzichtet aber auf einen HDMI-Port. Wenn Sie HDMI nutzen wollen, müssen Sie den beiliegenden DVI-HDMI-Adapter verwenden. Sonstige Ausstattung spart sich Asus, Spiele oder andere Software-Extras gibt es keine, nur die obligatorische Treiber-CD sowie die Strom-Adapter liegen im Karton. Mit einem Preis von mindestens 280 Euro kostet die Asus EAH6970 DCII 30 Euro mehr als die preiswertesten Platinen auf Basis der Radeon HD 6970..

Der Kühler der Asus EAH6970 DCII ist gigantisch und blockiert gleich zwei zusätzliche Steckplätze auf dem Mainboard.Der Kühler der Asus EAH6970 DCII ist gigantisch und blockiert gleich zwei zusätzliche Steckplätze auf dem Mainboard.

Spieleleistung

Wir testen die Asus EAH6970 DCII auf unserer Testplattform, bestehend aus einem 3,2 GHz schnellen Core-i7-Quad-Core und 6,0 GByte DDR3-Arbeitsspeicher. Bei den Spielen verwenden wir die DirectX-11-Titel Battleforge , F1 2010 sowie Metro 2033 . Zudem testen wir noch die DirectX-10-Version von Crysis sowie die beliebten DirectX-9-Spiele Call of Duty: Black Ops und Mafia 2 .

Benchmarks 1xAA/1xAF

Wie zu erwarten liegt die durchschnittliche Mehrleistung gegenüber einer normalen Radeon HD 6970 mit knapp zwei Prozent im vernachlässigbaren Bereich. Eine Radeon HD 6950 sowie eine Geforce GTX 570 hält die EAH6970 DCII aber stets auf Abstand, auch wenn dieser mit 8 fps (HD 6950) und 2,6 fps (GTX 570) nicht sehr groß ausfällt. Dem Top-Modell Geforce GTX 580 von Nvidia kann die Radeon wiederum nie gefährlich werden, allerdings kostet die GTX 580 mit mindestens 390 Euro auch weit mehr. Leistungsreserven hat die EAH6970 DCII mehr als genug, jedes Spiel läuft in 1920x1200 und maximalen mit mehr als 30 fps, auch Crysis oder Metro 2033.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...