Asus P5WD2-E Premium

Fette Ausstattung, sehr gutes Design und komfortable Bedienung - dank überzeugendem Gesamtkonzept ist das P5WD2-E Premium neue Referenz!

26.05.2006 15:06 Uhr

Das 220 Euro teure P5WD2-E Premium von Asus basiert auf Intels High-End-Chipsatz 975X. Der unterstützt alle Celerons und Pentiums für den Sockel 775 inklusive der Extreme Edition. Dank des einwandfreien Board-Layouts passen problemlos auch große 3D-Karten in die zwei PCI-Express-Grafikslots. Aber: Nur Besitzer zweier Radeon-Karten im Crossfire-Modus kommen in den Genuss gesteigerter 3DPerformance, da Nvidia kein SLI auf Intel-Chipsätzen erlaubt. Mit zwei GBit-LAN-Anschlüssen, 7.1-HD-Audio, DVD-Player und zwei IDE- sowie insgesamt neun SATA2-Ports bietet die Asus-Platine die dickste Ausstattung im Test. Erweiterungskarten finden in je einem PCI-Express-1x- oder 4x-Slot sowie in drei herkömmlichen PCI-Steckplätzen ausreichend Platz.

Sehr schnell und komfortabel

Mit einem Pentium D/950, 1,0 GByte DDDR2-667-RAM und einer Geforce 7800 GTX liegt das P5WD2-E Premium auf dem Leistungsniveau des Testschnellsten P5N32-SLI Deluxe von Asus. Im Bios beeinflussen Sie eine Fülle von Übertaktungsparametern - per Automatikfunktion kann die Platine zudem selbstständig die Leistung steigern. Die temperaturabhängige Lüfterregelung bändigt unter Windows auch lärmende Kühlaggregate.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.