Asus V9950 Ultra

Mit der Asus V9950 Ultra/TD erhalten Sie eine schnelle Grafikkarte plus Black Hawk

27.01.2004 10:32 Uhr

Grafikkarten-Riese Asus fährt zweigleisig: Er baut sowohl Boards mit ATI- als auch mit Nvidia-GPUs. Die derzeit schnellste Karte aus Asus' Nvidia-Palette ist die V9950 Ultra/TD, kostet teure 500 Euro und hat eine 450 MHz flotte Geforce-FX-5900-Ultra-GPU. Die 256 MByte DDR2-Speicher takten mit 850 MHz und kommunizieren über eine 256 Bit breite Anbindung mit dem Chip. Asus bündelt das 3D-Board mit den Konsolen-Umsetzungen Battle Engine Aquila und Gunmetal (Gamestar-Wertung 58 %) sowie dem GameStar-prämierten Taktik-Shooter Black Hawk Down (85 %).

Im Test vergleichen wir die V9950 Ultra/TD mit der Radeon 9800 XT aus gleichem Haus. Die OpenGL-Benchmarks Quake 3 und Serious Sam: SE entscheidet das Nvidia-Board für sich (146,5 fps gegen 126,1 fps in Serious Sam: SE). In den übrigen Benchmarks dagegen muss sich die Karte der Radeon 9800 XT geschlagen geben. Vor allem im Qualitäts-Modus mit Antialiasing und Anisotropic Filtering liegt die Radeon-Platine meist knapp vor der Nvidia-Konkurrentin. Insgesamt rangiert die teure Asus-Karte mit Nvidia-Chip leicht hinter dem hauseigenen Radeon-9800-XT-Board. Sinnvolle Alternative zur V9950 Ultra/TD: Für knapp 360 Euro gibt's die in der Leistung ebenbürtige A350 Ultra TDH von Leadtek.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.