Atari - Mit Alone in the Dark aus der Verlustzone?

von Frank Maier,
11.04.2008 09:36 Uhr

Der neue Infogrames-Geschäftsführer David Gardner hat in einem Interview gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters ehrgeizige Ziele für das laufende Geschäftsjahr angekündigt. So will er das Unternehmen, inzwischen besser bekannt unter dem Namen der Tochtergesellschaft Atari, mittelfristig aus der Verlustzone bringen und in wirtschaftlich ruhigere Gewässer führen.

Große Hoffnungen setzt Gardner dabei vor allem auf das Actionspiel Alone in the Dark, welches am 20. Juni für PC, Wii, PlayStation 2 und XBox 360 erscheinen wird. Zwischen 2 und 3 Millionen verkaufte Exemplare sei das Ziel, so Gardner. Zum Vergleich: Der Ego-Shooter Stalker verkaufte sich weltweit 1,65 Millionen Mal, Bioshock plattformübergreifend zwei Millionen Mal (siehe News).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...