Atari - Spieleentwicklung eingestellt

CEO David Pierce verlässt das Unternehmen.

von Denise Bergert,
16.11.2007 13:03 Uhr

Atari USA gab heute bekannt, die Entwicklung von Video- und Computerspielen einstellen zu wollen. Im Zuge dieser Entscheidung verlässt CEO David Pierce das Unternehmen. Der US-Tochterfirma von Infogrames machten schon seit geraumer Zeit die Geschäftszahlen mit hohen Verlusten zu schaffen, woraufhin der Aktienkurs immer weiter sank. Atari will sich nun nur noch um das Publishing von Spielen kümmern und das Personal hierfür deutlich abbauen.

Allein im ersten Quartal dieses Jahres hatte Atari 11,9 Millionen US-Dollar Verlust gemacht. Die finanziellen Schwierigkeiten führten dazu, dass das Unternehmen sowohl seine Dragon-Ball-, als auch die Driver- und Stuntman-Lizenzen verkaufen musste.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...