Atari - US-Neuauflage des VCS 7800

von Roland Austinat,
10.09.2004 03:24 Uhr

Joysticks mit eingebauten Spieleklassikern von Atari, Activision & Co. erfreuen sich großer Beliebtheit. Nun möchte Atari selbst ein Stück des Kuchens futtern: Mit Atari Flashback steht in den USA Ende des Jahres ein Remake des VCS 7800 mit zwei Joysticks und 20 eingebauten Spielen für satte 45 Dollar in den Regalen. Allerdings sind 15 davon Titel der VCS-2600-Ära: Adventure, Air-Sea Battle, Battlezone, Breakout, Canyon Bomber, Crystal Castles, Gravitar, Haunted House, Millipede, Saboteur, Sky Diver, Solaris, Sprintmaster, Warlords und Yar's Revenge. Nur fünf Spiele sind "echte" 7800er: Asteroids, Centipede, Desert Falcon, Charley Chuck's Food Fight und Planet Smashers.

Geschichts-Exkurs: Die Konsole war Anfang der 80er Jahre ursprünglich als Nachfolger des zwölf Millionen Mal verkauften VCS 2600 geplant. Die Spieldesigner beschwerten sich jedoch über die komplizierte Programmierung des Gerätes, so dass Atari einen bewährten, abgespeckten Heimcomputer unter dem Namen VCS 5200 heraus brachte. Dieses Gerät lag trotz passabler Software jedoch wie Blei in den Regalen und so entschloss sich Atari, den ursprünglich geplanten, technisch besseren Nachfolger unter dem Namen 7800 zu veröffentlichen. Trotz Abwärtskompatibilität zum 2600 gelang es Atari nicht mehr, gegen Nintendos NES-System zu bestehen, das inzwischen seinen Siegeszug in den USA angetreten hatte.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen