ATI - DX11-Karten verschoben? (Update)

Laut Gerüchten soll ATI die tatsächliche Verfügbarkeit seiner DirectX-11-Karten auf November verschoben haben, da die Produktion eine zu schlechte Ausbeute habe. Vorgestellt werden sollen sie aber angeblich trotzdem im Oktober.

von Georg Wieselsberger,
22.07.2009 14:00 Uhr

Wie ATI-Forum meldet, haben "industrienahe Quellen" verlautet lassen, dass ATI die Verfügbarkeit seiner neuen Karten mit seinem DirectX-11-Grafikchip RV870 auf November verschoben haben soll.

Grund dafür sei hauptsächlich die Ausbeute bei der Produktion durch den Auftragshersteller TSMC, die trotz Verbesserungen nach wie vor nicht besonders gut ausfallen soll. ATI-Forum geht jedoch davon aus, dass ATI die Karten dennoch im Oktober vorstellen wird, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht erhältlich sein werden.

Update 21. Juli 2009

Nun meldet auch der Branchendienst DigiTimes, dass Lieferungen von Grafikkarten mit den 40nm-Grafikchips RV870 sich bis November verzögern könnten, da die Ausbeute beim Auftragslieferer TSMC noch immer zu niedrig sei. Als Quelle gibt DigiTimes den chinesischen cnYes-Report an. AMD wollte gegenüber DigiTimes keinen Kommentar zu Gerüchten abgeben.

The Inquirer hingegen berichtet, dass AMD in der Lage sei, seine DirectX-11-Karten bereits Ende September und damit noch vor Windows 7 zu veröffentlichen. Diese gegenteiligen Gerüchte deuten darauf hin, dass AMD die Konkurrenz über die wirklichen Pläne im Unklaren lassen möchte.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.