ATi - Bericht über defekte Radeons war falsch?

Wie Guru3D meldet, sollen die Berichte über versehentlich ausgelieferte defekte ATi Radeon HD2600 und HD2400 falsch sein. Obwohl laut der ursprünglichen Darstellung Firmen wie Asus , Micro-Star und Gigabyte Probleme mit nicht korrekt geflashten Karten haben sollten, wurde dies von diesen Grafikkartenherstellern verneint. Mitarbeiter von Asus erklärten, kein Journalist hätte sie wegen defekter Grafikkarten kontaktiert und man hätte keine einzige solche gefunden. ATi hat allerdings wirklich eine Anzahl Grafikchips ohne UVD an Acer geliefert, diese waren jedoch so bestellt worden. Eventuell liegt hier die Quelle der Falschmeldung.

von Georg Wieselsberger,
09.08.2007 16:28 Uhr

Wie Guru3D meldet, sollen die Berichte über versehentlich ausgelieferte defekte ATi Radeon HD2600 und HD2400 falsch sein. Obwohl laut der ursprünglichen Darstellung Firmen wie Asus, Micro-Star und Gigabyte Probleme mit nicht korrekt geflashten Karten haben sollten, wurde dies von diesen Grafikkartenherstellern verneint. Mitarbeiter von Asus erklärten, kein Journalist hätte sie wegen defekter Grafikkarten kontaktiert und man hätte keine einzige solche gefunden. ATi hat allerdings wirklich eine Anzahl Grafikchips ohne UVD an Acer geliefert, diese waren jedoch so bestellt worden. Eventuell liegt hier die Quelle der Falschmeldung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen