ATi - Details zur Radeon HD2950 Pro

Der RV670 -Chip wird das Herz der neuen ATi HD Radeon HD2950 Pro -Karten. Der in 55nm gebaute Grafikchip soll die L?cke zwischen den bisherigen Angeboten von ATi schliessen. Mit 320 Stream Prozessoren und einem 256 Bit breiten Speicherinterface wird der RV670 in zwei Versionen verbaut. Einmal auf den " Gladiator "-Karten, mit 825 Mhz Takt und 1,2 Ghz schnellem Speicher, zum anderen als " Revival " mit 750 Mhz Takt und Speicher mit 900 Mhz. Beide Versionen soll es mit 512 MB geben, "Revival" auch mit 256 MB.

von Georg Wieselsberger,
25.08.2007 00:03 Uhr

Der RV670-Chip wird das Herz der neuen ATi HD Radeon HD2950 Pro-Karten. Der in 55nm gebaute Grafikchip soll die L?cke zwischen den bisherigen Angeboten von ATi schliessen. Mit 320 Stream Prozessoren und einem 256 Bit breiten Speicherinterface wird der RV670 in zwei Versionen verbaut. Einmal auf den "Gladiator"-Karten, mit 825 Mhz Takt und 1,2 Ghz schnellem Speicher, zum anderen als "Revival" mit 750 Mhz Takt und Speicher mit 900 Mhz. Beide Versionen soll es mit 512 MB geben, "Revival" auch mit 256 MB.

Die ersten Samples werden im September erwartet, die Massenproduktion soll dann im Dezember starten. Damit k?nnten die ersten Karten Ende 2007 oder sp?testens Anfang 2008 im Handel sein. Die HD 2950 soll dabei zwischen 199 und 249 US-Dollar kosten.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.