ATI & Nvidia - Neuigkeiten im Mainstream-Segment

von Florian Holzbauer,
24.02.2006 12:10 Uhr

Der Fokus der Presse und der News in der letzten Zeit lag deutlich auf den kommenden High-End-Karten von ATI und Nvidia. Wird Zeit, einen Blick auf den preisgünstigen Mainstream-Markt zu werfen. Dort wollen sowohl ATI, als auch Nvidia ordentlich Gas geben.

Bekannt ist, dass Nvidia eine Geforce 7600 GT bringen will. Nun sind weitere Informationen dazu aufgetaucht: So soll die Karte über zwölf Pixelpipelines verfügen und mit einem GPU-Takt jenseits der 550 MHz laufen; deutlich mehr als bisher angenommen. Gerüchte besagen sogar, dass einige Verbauer bis zu 585 MHz planen. Ein für Spieler wichtiger Nachteil der Karte besteht im lediglich 128bit breiten Speicherinterface, das sich als Leistungsflachenhals entpuppen könnte. Klar wird dadurch dagegen, dass Nvidia die Karte in direkte Konkurrenz zu ATIs Radeon X1600-Serie setzt.

ATI will in diesem Segment mit der Radeon X1800GTO auftrumpfen. Ebenfalls mit zwölf Pixelshader ausgestattet sollen die Karten einen Chiptakt von 500 MHz haben. Der Speichertakt liegt voraussichtlich bei 1000 MHz (DDR). Das 256bit breite Speicherinterface sollte sich für Spieler als "genau richtig" herausstellen; daher könnte die ATI-Karte für den preisbewussten Spieler interessanter werden. Beide Karten sollten in etwa gleich viel kosten und das Segment zwischen 200 und 250 Euro abdecken.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.