Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Barebones für Spieler - Kompakt-PCs selbst gemacht

Wirklich sexy waren PCs nie, auch gemoddete Rechner wirken oft wie auf cool getrimmte Bürohengste. Doch jetzt gibt es schnelle, leichte und schöne Alternativen: Wir testen 10 Barebones und Mini-PCs.

23.07.2004 15:26 Uhr

Hardware-Schwerpunkt 09/2004: Barebones für Spieler.Hardware-Schwerpunkt 09/2004: Barebones für Spieler.

Wer seinen klobigen Desktop-Rechner unter dem Schreibtisch nicht mehr lieb hat, kauft in der Regel ein Notebook. Die sind, die richtige Hardwareausstattung vorrausgesetzt, durchaus spieletauglich und leicht zu transportieren. LAN-Party, ahoi! Doch Laptops kosten immer noch einige Euro mehr als vergleichbare stationäre Kollegen. Und Aufrüsten ist meist Fehlanzeige. Fatal, denn morgen ist der Highend-Rechner von heute schon der Schnee von gestern. Schrauber wenden sich eh mit Grausen ab: Die hochintegrierte Technik bietet so gut wie keine Möglichkeit, bei Defekten selbst Hand an zu legen - und für Tuning bleibt kaum Raum.

Das Beste aus zwei Welten

Optimal wäre eine Lösung, die die Mobilität von Notebooks mit der modularen Zugänglichkeit und Erweiterbarkeit eines Desktop-Rechners vereint. Voila, einer der ganz heißen Hardware-Trends bietet die Lösung: Sogenannte Barebones oder Mini-PCs. Ein Barebone (englisch sinngemäß für »blankes Gerippe«) ist die Basis für einen Mini-PC. Zum Lieferumfang gehören in der Regel das kompakte quaderförmige Gehäuse, ein Mainboard mit einer Reihe von Onboard-Komponenten (Sound, Netzwerk etc.), ein Kühler, ein Netzteil sowie die Verkabelung. Barebones gibt es schon ab etwa 220 Euro. Damit aus diesem Grundgerüst ein funktionierender Mini-PC wird, wählen und installieren Sie Grafikkarte, CPU, Arbeitsspeicher, Laufwerke und bei Bedarf eine Soundkarte. So ein kompletter Power-Zwerg wiegt meist unter fünf Kilo, ist aber genauso potent wie die dicken Kollegen. Wir testen sieben aktuelle Barebones sowie drei fertig konfigurierte Mini-PCs.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,4 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.